Maxdata: Umsatz und Gewinn bricht ein

Umsatz geht um mehr als 25 Prozent zurück, EBIT nähert sich Null

Der Monitor- und Computerhersteller Maxdata erzielte im 1. Quartal 2002 auf der Grundlage vorläufiger Zahlen ein EBIT von nur 0,5 Millionen Euro bei einem Umsatz von 152 Millionen Euro. Damit fallen Umsatz und Gewinn deutlich geringer aus als noch im Vorjahr.

Artikel veröffentlicht am ,

Im 1. Quartal des Vorjahres hatte das EBIT 7,9 Millionen Euro bei Umsatzerlösen von 213 Millionen Euro betragen. Den starken Ergebnisrückgang erklärt Maxdata mit einem überdurchschnittlich guten Jahresbeginn 2001, bevor der Markt ab dem 2. Quartal eingebrochen sei. Der negative Markttrend habe sich auch in den ersten Monaten dieses Jahres fortgesetzt.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  2. Java Entwickler:in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Auch wenn Maxdata nunmehr den absoluten Tiefpunkt erreicht sieht, sei innerhalb der nächsten sechs Monate keine nachhaltige Marktbelebung in Aussicht, so das Unternehmen. Maxdata hat dies in seiner Jahresplanung berücksichtigt und geht nur mehr von einem EBIT in Höhe von 8 bis 9 Millionen Euro bei einem Umsatz von ca. 750 Millionen Euro aus.

Die endgültigen Zahlen des Dreimonatsberichtes veröffentlicht Maxdata am 14. Mai 2002.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden
    Bundestagswahl 2021
    Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden

    Die Union erzielt bei der Bundestagswahl 2021 ihr bislang schlechtestes Ergebnis. Dennoch will Spitzenkandidat Laschet Kanzler einer "Zukunftskoalition" werden.

  2. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /