• IT-Karriere:
  • Services:

Google jetzt auch als Web-Service

Suchmaschinen-Dienste in eigene Applikationen integrieren

Google hat jetzt eine erste Beta-Version seiner Web-API vorgelegt, mit der sich die Suchtechnik von Google mit Zugriff auf über zwei Milliarden Webdokumente in eigene Applikationen integrieren lässt.

Artikel veröffentlicht am ,

Google setzt dabei auf die Web-Service-Standards SOAP und WSDL, soweit diese bereits vorliegen. So sollen Applikationsentwickler sprachenunabhängig auf die API zugreifen können. Entwicklern stellt Google dazu ein Developer Kit und Dokumentation samt Beispielcode für Java und .NET zur Verfügung.

Um den Google-Web-API-Service nutzen zu können, ist zudem ein Google-Account samt Lizenzschlüssel vonnöten, mit dem sich bis zu 1.000 automatisierte Abfragen pro Tag abwickeln lassen. In der Beta-Phase steht der Dienst für den nicht-kommerziellen Einsatz kostenlos zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 2,15€
  2. (-83%) 9,99€
  3. 31,49€

Sebastian Bergmann 13. Apr 2002

Eine PHP Klasse für den Zugriff auf die GoogleAPI bzw. den Google WebService gibt es...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
    •  /