Microsoft entwickelt weiter für MacOS, aber...

...nur noch für MacOS X

In der Mac-Gemeinde kam es in den letzten Tagen zu Verunsicherungen, weil ein fünfjähriges Technologie-Abkommen zwischen Apple und Microsoft im August dieses Jahres endet. Dieser Umstand heizte die Gerüchteküche an, dass Microsoft seine Entwicklung von MacOS-Software einstellen würde. Auf einer speziell einberufenen Veranstaltung im kalifornischen Mountain View bekräftigte Microsoft, dass das Unternehmen weiterhin Software für MacOS entwickeln werde.

Artikel veröffentlicht am ,

Kevin Browne, der General Manager der Macintosh Business Unit von Microsoft, betonte, dass Microsoft auch in Zukunft Software-Produkte für MacOS entwickeln werde, sofern diese genügend Geld einbringen. Allerdings werden neue Produkte nur noch und ausschließlich für MacOS X geschrieben. Entwicklungen für MacOS 9 werden sich auf kleine Updates und Bugfixes erhältlicher Produkte beschränken.

Kevin Browne zur Entwicklung von MacOS-Applikationen von Microsoft
Kevin Browne zur Entwicklung von MacOS-Applikationen von Microsoft

Kevin Browne war sichtlich überrascht über die Annahme, das Ende des Technologie-Abkommens könne bedeuten, dass Microsoft seine Entwicklung einstellen werde. Mehrfach betonte er in seiner Rede, dass das Ende des Technologie-Abkommens keinerlei Auswirkungen auf die Entwicklung von Software für MacOS bedeute, weil kein Zusammenhang dazwischen bestehe. Das Technologie-Abkommen zwischen Microsoft und Apple regelt den Austausch von Know-how. Derzeit verhandeln beide Firmen über eine Verlängerung dieses Abkommens, sind aber bislang nicht zu einem Ergebnis gekommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rumpelstilzchen 14. Apr 2002

Autor: Tubus  Datum: 14.04. 14:57 Wie meinste das? MS-Office für Mac OS X gibts doch...

Tubus 14. Apr 2002

Wie meinste das? MS-Office für Mac OS X gibts doch bereits...

hiTCH-HiKER 14. Apr 2002

wenn sie die Unterstützung für MacOS einstellen würden. Sobald Apple pleite ist gibt es...

Der Bote der... 14. Apr 2002

Vernünftig! Da MacOS X ja auf BSD afbaut, könnte (sofern M$ doch noch durch irgend ein...

Andreas Steffens 14. Apr 2002

stimmt, die Mäuse sind gut!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Mr. Goxx: Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex
    Mr. Goxx
    Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex

    Seit Juni 2021 ist der Hamster Mr. Goxx erfolgreich im Handel mit Kryptowährungen.

  2. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

  3. Recht auf Reparatur: Display des iPhone 13 ist von Reparaturshops nicht tauschbar
    Recht auf Reparatur
    Display des iPhone 13 ist von Reparaturshops nicht tauschbar

    Das Display des iPhone 13 lässt sich von normalen Reparatur-Dienstleistern nicht ohne Verlust der Face ID-Funktion wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /