Abo
  • IT-Karriere:

Erster Laptop mit integrierter Brennstoffzelle

Fraunhofer und LG zeigen Laptop mit Brennstoffzellensystem

Nach zwei Jahren Entwicklungsarbeit präsentieren der koreanische Konzern LG und das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE das erste vollständig in einen Laptop integrierte Brennstoffzellensystem. Koordiniert vom LG Technology Center Europe haben die Freiburger Forscher in Kooperation mit CETI Clean Energy Technologies Inc. und LG-Caltex Oil einen Prototypen für ein Notebook mit Brennstoffzellensystem entwickelt. Dort wo früher der Akku saß, befinden sich jetzt Mini-Brennstoffzelle, Wasserstofftanks und Elektronik.

Artikel veröffentlicht am ,

"Brennstoffzellen haben nicht nur eine hohe Energiedichte und Lebensdauer, sondern auch eine sehr gute Ökobilanz und das Potenzial einer kostengünstigen Fertigung. Zudem erlaubt ihre flexible Geometrie vielfältige Anwendungen und sie zeigen weder Memory-Effekte noch Selbstentladung", so Dr. Christopher Hebling, Abteilungsleiter der Abteilung Energietechnik am Fraunhofer ISE.

LG Laptop mit Brennstoffzelle
LG Laptop mit Brennstoffzelle
Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. hkk Krankenkasse, Bremen

Bereits seit 1998 bietet das Fraunhofer ISE der Industrie Lösungen für die Stromversorgung portabler elektronischer Geräte an. So zeigten die Forscher vor vier Jahren auf der Hannover Messe den ersten Prototypen eines Brennstoffzellensystems für ein Notebook. Damals befand sich das Mini-Kraftwerk noch außerhalb des Rechners. Nun ist ein nächster wichtiger Schritt in der Hinführung zur Serienreife erreicht.

In Kooperation mit dem Industriepartner LG haben die Freiburger Forscher das Brennstoffzellensystem weiter verkleinert und in das Gehäuse integriert.

Die Brennstoffzelle, die aus Wasserstoff und Luft-Sauerstoff Strom produziert, besteht aus nur 27 in Stack-Bauweise aufeinander gestapelten Einzelzellen. Der benötigte Wasserstoff ist in drei Metallhydridspeichern an Metallpulver adsorbiert. Drei Lüfter führen der Zelle Luft-Sauerstoff zu. Ein hocheffizienter Spannungswandler mit einem Wirkungsgrad von 97 Prozent sorgt dafür, dass die nötige Ausgangsspannung für den tragbaren Computer erzeugt werden kann. Er wandelt die 10-20 Volt Arbeitsspannung der Zelle im Betrieb in konstante 24 Volt für den Rechner um. Das Brennstoffzellensystem hat eine Spitzenleistung von 50 Watt.

"Die Miniaturisierung, eine der Hauptaufgaben in der Entwicklung portabler Brennstoffzellensysteme, ist erreicht", so Dr. Christopher Hebling. "Der nächste Schritt ist die Optimierung der Betriebsführung."

Der LG-Laptop mit integriertem Brennstoffzellensystem wird im Rahmen der Präsentation der "Fraunhofer-Initiative Mikrobrennstoffzellen" auf der Hannover Messe vom 15.-20. April in Halle 13 F68 zu sehen sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)

Dynamite 09. Okt 2002

@Sim Warum gehts Du nicht gleich Holz hacken?! Dagegen sein reicht nicht aus! Man mu...

Sim 09. Okt 2002

Na, die Lösung ist doch ganz einfach ;-) Ich befülle meinen Laptop-Wassertank vor der...

Hig 15. Mai 2002

Genau, wie speichere ich ohne Verlust Energie? Akkus verlieren ihre Spannung mit der...

kk 15. Apr 2002

Wenn Du eine technische Erläuterung über Pc-Technik erwartest hast, bist Du auch *tilt...

Dynamite 14. Apr 2002

Es ist schlimm wie hier spekuliert wird! Ihr habt teilweise recht, wenn ihr sagt, dass...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

    •  /