Xbox-Produktion wegen geringer Nachfrage zurückgefahren

Flextronics stellt weniger Konsolen her

Der Elektronikhersteller Flextronics, einer der offiziellen Xbox-Produzenten, hat die Produktion der Microsoft-Spielekonsole jetzt deutlich zurückgefahren. Dies berichtet die Financial Times Deutschland unter Berufung auf zwei US-Analysten, die eine Bewertung von Flextronics vorgenommen haben.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Produktion wurde kürzlich heruntergefahren, weil sich der Absatz der Konsole deutlich schwächer als erwartet entwickelt habe", sagte Chris Whitemore, Analyst bei der Deutschen Bank, gegenüber der Financial Times. In letzter Zeit hatten sich die Meldungen über geringe Absatzzahlen der Xbox gehäuft - in Japan etwa konnten nach jüngsten Experten-Schätzungen nicht einmal die zum Launch-Termin Mitte Feburar ausgelieferten 250.000 Konsolen bis Ende März verkauft werden.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    KLINGELNBERG GmbH, Ettlingen
  2. Anwendungsentwickler SAP ABAP (m/w/d)
    Privatbrauerei ERDINGER Weißbräu Werner Brombach GmbH, Erding
Detailsuche

Microsoft dürfte nun Probleme haben, die eigene Vorgabe von 4,5 bis 6 Millionen Konsolen bis Ende Juni 2002 zu erfüllen. Einzig in den USA liegt man bisher bei den erwarteten Verkaufszahlen, dort konnten bisher etwa 2 Millionen Geräte verkauft werden. Zahlen für Europa liegen weiterhin nicht vor.

Mehr zur Xbox in unserem Test der Konsole.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dirk M. 17. Apr 2002

Übrigens, bist du auch so ein Xbox Verfächter der die Meinung anderer nicht akzeptieren...

Dirk M. 17. Apr 2002

Wenn ich 10 wäre, würde ich glaub ich deiner Meinung sein aber so habe ich meine eigene...

Knepp 17. Apr 2002

Also Dirk... du bist echt der dümmste Schwätzer hier. Gratuliere. Wie alt bist du? 10?

Graysson 15. Apr 2002

jo, SNK will live in our hearts forever... :P absolut offtopic aber das musste einfach...

Banjo 15. Apr 2002

Jedem das seine lol



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  2. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /