Sage KHK übernimmt Gandke & Schubert

Anbieter betriebswirtschaftlicher Software bündeln ihre Kräfte

Der Anbieter für betriebswirtschaftliche Software für kleine und mittelständische Unternehmen Sage KHK hat zum 1. April 2002 seinen Konkurrenten, die Gandke & Schubert GmbH & Co. KG, Mönchengladbach, zu 100 Prozent übernommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die beiden Unternehmen haben in Deutschland nach eigenen Angaben zusammen weit über 200.000 Kunden. Beide Firmen sollen ihre Identität behalten und sollen am bisherigen Standort als eigenständige Organisationen unter eigener Marke weiter am Markt vertreten sein. Die Gandke & Schubert GmbH & Co. KG beschäftigt knapp 50 Mitarbeiter und entwickelt Produkte wie GS-AUFTRAG, GS-EAR, GS-FIBU, GS-ADRESSEN, GS-SHOP, GS-LOHN oder GS-VEREIN.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    BSS IT GmbH, Nürnberg
  2. Mathematiker in der iGaming Branche (w/m/d)
    Gamomat Development GmbH, Berlin
Detailsuche

Frank Elsenbruch leitet als Geschäftsführer von Gandke & Schubert weiterhin das operative Geschäft des Unternehmens. Michael Gandke scheidet aus der Geschäftsführung von Gandke & Schubert aus und verstärkt die Sage KHK Geschäftsleitung. Dort ist er in der Position des "Direktor neue Technologien" für die Weiterentwicklung der verschiedenen Produktgruppen zuständig. Rüdiger Müller, Direktor Vertrieb und Marketing bei Sage KHK, wird zweiter Geschäftsführer bei Gandke & Schubert.

Die Unternehmen erhoffen sich Synergie-Effekte aus den verbesserten Vermarktungsmöglichkeiten sowie durch die Möglichkeit der Geschäftserweiterung durch den Verkauf zusätzlicher Produkte, insbesondere an die bestehenden Gandke-&-Schubert-Kunden.

Ein Abbau von Stellen soll mit der Übernahme nicht verbunden sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
    William Shatner
    Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

    Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /