• IT-Karriere:
  • Services:

CDT: Organische Displays sind marktreif

Demonstrations-Fertigungsanlage nimmt Betrieb auf

Das britische Technologie-Unternehmen Cambridge Display Technology (CDT) hat eine erste Produktionsstrecke für Licht Emittierende Polymere (LEP) - eine Art von Organic Light Emitting Diode (OLED) - fertig gestellt. Die für Demonstrationszwecke gedachte Anlage befindet sich im für 25 Millionen US-Dollar neu errichteten "LEP Technology Development Centre" und soll zeigen, dass organische, selbstleuchtende und flexible Displays bereits in Masse gefertigt werden können und somit Marktreife erreicht haben.

Artikel veröffentlicht am ,

CDT hat bereits die Produktion von einfarbigen LEP-Displays begonnen, um deren Zuverlässigkeit zu testen und die Materialien weiterzuentwickeln. Es soll ein breites Angebot von Produktkonzepten und Prototypen gefertigt werden, um Lizenznehmern die Fertigungstechnik und die breite Markttauglichkeit demonstrieren zu können.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Wildeboer Bauteile GmbH, Weener

Die Produktion von LEP-Displays soll im Laufe des Jahres auf Tintenstrahldruck umgestellt werden, anstelle von Tinte werden jedoch lichtemittierende Polymere aufgetragen. Laut CDT erhofft sich die Industrie dadurch, dass die Technik letztendlich eine sehr preiswerte Produktion von Farbdisplays ermöglichen wird. Im November 2001 hat CDT bereits den kalifornischen Spezial-Tintenstrahldrucker-Hersteller Litrex übernommen, der nun die LEP-Drucker entwickelt und fertigt.

In dem neuen LEP Technology Development Centre arbeiten derzeit 25 Angestellte, bis Ende des Jahres sollen es 35 sein. Herz der Anlage ist ein 600 qm großer Reinraum, in dem quadratische 350-mm-Glas-Substrate durch verschiedene Fertigungsstufen zu Folien verarbeitet werden, auf denen sich mehrere Displays befinden. Weitere 350 qm stehen zum Testen der Folien, zum Auftrennen in einzelne Displays und zur Integration in Display-Module für kommerzielle Produkte bereit. Weitere 300 qm stehen für Erweiterungen zur Verfügung. Das neue Entwicklungszentrum soll die bestehenden CDT-Laboratorien ergänzen, aber nicht ersetzen.

Der OLED-Display-Markt umfasst eine breite Auswahl von Produkten, hauptsächlich aber Mobiltelefone, PDAs, Digitalkameras, Camcorder und Mikrodisplays. Später sollen OLEDs auch für PCs und andere Elektronikprodukte wie Fernseher genutzt werden. Zu den Lizenznehmern von CDTs LEP-Technik zählen Philips, Seiko Epson, Osram, DuPont Displays und Delta Electronics.

"LEP-Technik ist bereit, den kommerziellen Markt zu betreten", so David Fyfe, CEO von CDT in einer Pressemitteilung. "Unsere Lizenznehmer sind mit ihren Plänen für kommerzielle Nutzung weit fortgeschritten, zwei planen bereits die Auslieferung von Displays an Konsumgüter-Kunden."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11€
  2. 14,99€
  3. 64,99€

Folgen Sie uns
       


Audi RS E-Tron GT Probe gefahren

Audis E-Tron GT ist das bislang PS-stärkste RS-Modell auf dem Markt.

Audi RS E-Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

    •  /