e.Digital will DivX-Hardware entwickeln

Bald tragbare DivX-Videoplayer, DivX-fähige DVD-Player und Digitalvideorekorder?

Nachdem bereits Sigma Designs eine Partnerschaft mit DivXNetworks sowie eine erste DivX-Hardware angekündigt hat, folgt nun auch e.Digital. Gemeinsam mit DivXNetworks sollen DivX-zertifizierte Geräte entwickelt und vermarktet werden, darunter tragbare DivX-fähige Video-Player, DVD-Player, Digitalvideorekorder, Heim-Videoserver, Set-Top-Boxen und digitale Videokameras.

Artikel veröffentlicht am ,

Darüber hinaus wollen e.Digital und DivXNetworks die Geräte mit Kopierschutzsystem versehen, um Inhalte-Anbietern eine sichere MPEG-4-Plattform zu bieten. Das DivX-Digital-Rights-Management-(DRM-)System erlaubt Authentifizierung, Zugriffskontrolle, Verschlüsselung, verschiedene Wasserzeichen-Techniken und Transaktions-Verwaltung, um eine sichere Lieferung von Videos zu erlauben.

Stellenmarkt
  1. Service Manager Windows Serversysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Dresden, Ingolstadt, Leinfelden-Echterdingen
  2. Fachinformatiker (m/w/d)
    ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH, Hagen
Detailsuche

Jordan Greenhall, CEO und einer der Gründer von DivXNetworks, sieht in der Partnerschaft einen wichtigen Schritt, DivX-Technik auf einer Reihe von digitalen Geräten zu verbreiten. Das erste aus der Zusammenarbeit resultierende Produkt soll gegen Ende des Jahres erhältlich sein. E.Digital will seine Technik auch Drittherstellern (OEMs bzw. ODMs) zur Verfügung stellen.

Bisher ist e.Digital hauptsächlich im Bereich MP3-Player tätig. So stammt beispielsweise die Technik des im Sommer erscheinenden MTV-MP3-Players mit Dataplay-Laufwerk von e.Digital.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Angelika 20. Jul 2002

Hallo, ich habe mir eine Digitale Videokamera gekauft ( Samsung VP-L600 Pal), nun habe...

Martin 10. Apr 2002

Schon, aber der Vorteil ist ja, mit DivX codierte Filme direkt auf dem stationären...

maxxy 10. Apr 2002

Da hast du wohl recht....... allerdings habe ich noch nie einen Film im SVCD's Format...

Eisbaer 10. Apr 2002

Na das wird ja auch langsam mal Zeit! Werde ich also noch bis nächstes Jahr mit dem Kauf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /