Abo
  • IT-Karriere:

Schutzgemeinschaft stellt Strafanzeige gegen LetsBuyIt.com

Mogelte Ad-hoc-Meldung den Aktienkurs hoch?

Die Schutzgemeinschaft der Kleinaktionäre hat bei der Staatsanwaltschaft München 1 auf Grund von § 88 Börsengesetz Strafanzeige gegen das Management der LetsBuyIt.com eingereicht. Die SdK wirft LetsBuyIt vor, in ihrer am 8. April 2002 veröffentlichten Ad-hoc-Mitteilung unrichtige Angaben gemacht und die Anleger bewusst getäuscht zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

In der am 08. April um 13.39 Uhr erschienenen Meldung hieß es:

Inhalt:
  1. Schutzgemeinschaft stellt Strafanzeige gegen LetsBuyIt.com
  2. Schutzgemeinschaft stellt Strafanzeige gegen LetsBuyIt.com

LetsBuyIt.com gibt Jahresabschluss 2001 bekannt

LetsBuyIt.com, Europas führender CoShopping Anbieter, gibt seinen Jahresabschluss zum 31. Dezember 2001 bekannt. Während eines für die Branche herausfordernden Jahres konnte LetsBuyIt.com bei einem Umsatz von EUR 4.7 Millionen ihren Gewinn um 300% auf EUR 1.3 Millionen steigern. Der Verlust pro Aktie sank von EUR 1.83 in 2000 auf EUR 0.48 in 2001. Der Nettobetriebsverlust und die betrieblichen Aufwendungen konnten jeweils um 70 % gegenüber dem Vorjahr verringert werden. John Palmer, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft, sagt dazu: "Wir haben uns Ende 2001 stärker positioniert, neue Investments getätigt, das neue Geschäftsmodell erfolgreich implementiert und das Unternehmen schlanker gestaltet. Durch diese Veränderungen konnten wir erheblich Kosten senken und uns auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren. Ausgehend von kontinuierlich steigenden Verkaufszahlen haben wir für LetsBuyIt.com die Möglichkeit geschaffen, innerhalb der nächsten 12 Monate die Gewinnschwelle zu erreichen."

Der Kurs stieg am Veröffentlichungdatum um zeitweise 50 Prozent. Erst um 16.48 Uhr am Nachmittag und nach Aufforderung der SdK hat die Gesellschaft die Meldung in dem Punkt des "Gewinns" wie folgt korrigiert:

Stellenmarkt
  1. Universität Paderborn, Paderborn
  2. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

LetsBuyIt.com N.V. gibt Klarstellung zum Jahresabschluss 2001 bekannt

Um Missverständnisse zu vermeiden, stellt LetsBuyIt.com N.V. klar, dass es sich in der deutschen Version seiner heutigen Ad hoc-Mitteilung zum Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2001 bei der 300%igen Steigerung des Gewinns auf EUR 1,3 Mio. um den Bruttogewinn (Bruttoergebnis vom Umsatz), wie in der englischen Version veröffentlicht, handelt.

Dem am Abend des 08. April in englischer Sprache veröffentlichten Geschäftsabschluss ist zu entnehmen, dass die Meldung trotz Korrektur ein völlig falsches Bild des Unternehmens darstellt. Im ersten Satz der Meldung wird nach Einschätzung der SdK der Anschein erweckt, dass sich das Ergebnis des Unternehmens besser entwickelte als die Branche. Das sei jedoch keinesfalls so, meint die SdK.

In der Ad-hoc-Meldung ist zwar die Höhe des Umsatzes von 4,7 Millionen Euro erwähnt, nicht jedoch die Tatsache, dass sich dieser im Vorjahr noch auf 38,1 Millionen Euro belief und dramatisch eingebrochen ist.

Schutzgemeinschaft stellt Strafanzeige gegen LetsBuyIt.com 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /