Abo
  • IT-Karriere:

Citrix: Gewinn pro Aktie zwischen 15 und 16 US-Cent

Nettoumsatz zwischen 141 und 143 Millionen US-Dollar

Citrix Systems, ein Anbieter von Application-Server- und Portal-Software, hat die vorläufigen Ergebnisse für das erste Quartal 2002, das zum 31. März 2002 endete, bekannt gegeben. Auf der Basis der bisher vorliegenden Informationen wird ein Nettoumsatz zwischen 141 und 143 Millionen US-Dollar erwartet, was einer Steigerung von sechs bis acht Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2001 entspricht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der bereinigte Gewinn pro Aktie liegt nach der bisherigen Schätzung zwischen 0,15 und 0,16 US-Dollar, verglichen mit 0,17 US-Dollar im ersten Quartal 2001. Nicht enthalten sind darin die Aufwendungen für Abschreibungen. Der zeitlich abgegrenzte Produktumsatz stieg im Vergleich zum vierten Quartal 2001 um etwa sieben Millionen US-Dollar, auf Grund einer höheren Anzahl von Subscription-Agreements-Erneuerungen.

Stellenmarkt
  1. Voith Global Business Services EMEA GmbH, Heidenheim
  2. DIEBOLD NIXDORF, Berlin

"Der enger gewordene Spielraum für IT-Ausgaben hat sich auch auf unser Produktgeschäft ausgewirkt, obwohl wir gleichzeitig eine steigende Nachfrage nach Subscription- und Support-Angeboten verzeichnen konnten, die erst im Laufe der Zeit als zeitlich abgegrenzter Produktumsatz wirksam werden. Im Laufe des Quartals hat das Unternehmen einmalige Ausgaben für Restrukturierungsmaßnahmen in Höhe von etwa drei Millionen US-Dollar getätigt, was etwas mehr als 0,01 US-Dollar pro Aktie ausmacht. Diese Kosten hängen vor allem mit dem Umzug des Entwicklungsteams aus Salt Lake City zusammen", sagte Mark Templeton, President und Chief Executive Officer von Citrix.

"Unser Gesamtergebnis im ersten Quartal zeigt den strategischen Wert, den unsere Lösungen auch in einer Zeit zurückhaltender IT-Investitionen bieten. Der Geschäftsverlauf stimmt uns zuversichtlich und wir sind weiterhin hervorragend auf den Märkten positioniert, so dass wir schnell davon profitieren können, wenn sich das allgemeine Geschäftsklima bessert."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

    •  /