Citrix: Gewinn pro Aktie zwischen 15 und 16 US-Cent

Nettoumsatz zwischen 141 und 143 Millionen US-Dollar

Citrix Systems, ein Anbieter von Application-Server- und Portal-Software, hat die vorläufigen Ergebnisse für das erste Quartal 2002, das zum 31. März 2002 endete, bekannt gegeben. Auf der Basis der bisher vorliegenden Informationen wird ein Nettoumsatz zwischen 141 und 143 Millionen US-Dollar erwartet, was einer Steigerung von sechs bis acht Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2001 entspricht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der bereinigte Gewinn pro Aktie liegt nach der bisherigen Schätzung zwischen 0,15 und 0,16 US-Dollar, verglichen mit 0,17 US-Dollar im ersten Quartal 2001. Nicht enthalten sind darin die Aufwendungen für Abschreibungen. Der zeitlich abgegrenzte Produktumsatz stieg im Vergleich zum vierten Quartal 2001 um etwa sieben Millionen US-Dollar, auf Grund einer höheren Anzahl von Subscription-Agreements-Erneuerungen.

Stellenmarkt
  1. Digitalisierungsbeauftragter (m/w/d)
    Magistrat der Stadt Bad Soden am Taunus, Bad Soden am Taunus
  2. Leiter*in Fachdienst IT/CIO
    Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
Detailsuche

"Der enger gewordene Spielraum für IT-Ausgaben hat sich auch auf unser Produktgeschäft ausgewirkt, obwohl wir gleichzeitig eine steigende Nachfrage nach Subscription- und Support-Angeboten verzeichnen konnten, die erst im Laufe der Zeit als zeitlich abgegrenzter Produktumsatz wirksam werden. Im Laufe des Quartals hat das Unternehmen einmalige Ausgaben für Restrukturierungsmaßnahmen in Höhe von etwa drei Millionen US-Dollar getätigt, was etwas mehr als 0,01 US-Dollar pro Aktie ausmacht. Diese Kosten hängen vor allem mit dem Umzug des Entwicklungsteams aus Salt Lake City zusammen", sagte Mark Templeton, President und Chief Executive Officer von Citrix.

"Unser Gesamtergebnis im ersten Quartal zeigt den strategischen Wert, den unsere Lösungen auch in einer Zeit zurückhaltender IT-Investitionen bieten. Der Geschäftsverlauf stimmt uns zuversichtlich und wir sind weiterhin hervorragend auf den Märkten positioniert, so dass wir schnell davon profitieren können, wenn sich das allgemeine Geschäftsklima bessert."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Artikel
  1. Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
    Bitkom
    Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

    Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

  2. Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht
     
    Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht

    Médecins Sans Frontières und BCG Platinion suchen beim BCG Platinion Hackathon 2021 kreative Lösungen für Herausforderungen bei "Ärzte ohne Grenzen". Gestaltungswillige IT-Expert:innen sind eingeladen teilzunehmen.
    Sponsored Post von BCG-Plationion

  3. Smartphones: Googles neue Funktionen für Android
    Smartphones
    Googles neue Funktionen für Android

    Google hat eine Reihe von Verbesserungen für Android-Smartphones vorgestellt. Einiges davon wird in den nächsten Tagen aktiviert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus TUF Gaming RTX 3080 V2 OC 1.179,42€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen (u. a. Legion 15,6" Ryzen 7 RTX 3060 1.149€) • Alternate-Deals (u. a. Emtec 120GB SSD 16,29€) • Dualsense-Ladestation 35,99€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ [Werbung]
    •  /