IDS Scheer steigert Umsatz und Gewinn

Ergebnissprung von über 70 Prozent, Umsatzplus von 15 Prozent

Die IDS Scheer AG hat nach vorläufiger Bilanzauswertung im ersten Quartal 2002 den Konzernumsatz um 15 Prozent auf 41 Millionen Euro gegenüber dem ersten Quartal des Vorjahres gesteigert. Das operative Ergebnis erhöhte sich um 73 Prozent auf 3,2 Millionen Euro, was einer EBIT-Marge von 7,8 Prozent entspricht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Vorstand ist zuversichtlich, im gesamten Geschäftsjahr 2002 - wie angekündigt - ein Umsatzwachstum von 15 Prozent und eine Ebit-Marge von 8 Prozent zu erzielen.

Stellenmarkt
  1. Leitung IKT-Systemtechnik und zugleich stellvertretende Fachbereichsleitung (m/w/d)
    Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Berlin
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Wasserstofftechnologien, Produktion und Simulation
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
Detailsuche

Die Auslandsgesellschaften haben den Umsatz auf 16,6 Millionen Euro erhöht und erstmals den Break-even erreicht. Vor allem der Produktbereich konnte von großen Aufträgen aus dem Ausland wie Brasilien oder Osteuropa deutlich profitieren.

Wolfgang Stein, im Vorstand der IDS Scheer AG seit Februar 1999 verantwortlich für den Bereich Consulting für Dienstleistungsunternehmen, wird zum 15. April 2002 aus persönlichen Gründen aus dem Unternehmen ausscheiden. Die Aufgaben von Wolfgang Stein werden von den übrigen Vorstandsmitgliedern übernommen. Zudem hat die SAP AG Professor Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender der IDS Scheer AG, gebeten, auf der Hauptversammlung der SAP AG vom 3. Mai 2002 in Mannheim als Mitglied für den Aufsichtsrat der SAP zu kandidieren. Zur Vermeidung möglicher Interessenkonflikte wird Professor Dr. Henning Kagermann, Vorstandssprecher der SAP AG, mit Wirkung zum 3. Mai 2002 sein Amt als Aufsichtsratsmitglied der IDS Scheer AG niederlegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mercedes-Benz-COO Schäfer
"Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips"

IAA 2021 Der Autokonzern Daimler will sich künftig sehr intensiv um die Herstellung und Lieferung von Chips kümmern - angefangen bei den Wafer-Produzenten.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Mercedes-Benz-COO Schäfer: Das Heil liegt nicht in 2- oder 7-nm-Chips
Artikel
  1. Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
    Cyrcle Phone 2.0
    Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

    Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

  2. Apple iPhone 13 und iPad jetzt vorbestellbar
     
    Apple iPhone 13 und iPad jetzt vorbestellbar

    Am Dienstagabend hat Apple neue iPads und iPhones vorgestellt, heute können sie in verschiedenen Konfigurationen vorbestellt werden.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • MM Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /