• IT-Karriere:
  • Services:

VPVision - Open-Source Videorekorder-Software von On2

Erste Vorabversion zum Download für experimentierfreudige Windows-Nutzer

On2 Technologies hat bereits seine VP3-Kompressionstechnik unter Open Source gestellt, nun bietet der Kompressions-Entwickler noch die passende PVR-Software (Personal Video Recording) dazu: Mit der lizenzfreien Open-Source-Software VPVision lässt sich ein PC mit TV-Tuner oder Videocapturing-Hardware als digitaler Videorekorder inklusive Funktionen wie gleichzeitiger Aufnahme und zeitversetzter Wiedergabe ("Time-Shifting") nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher gibt es die Software nur als Vorabversion zum Testen für Windows-PCs, der Quellcode soll in Kürze freigegeben werden. Ähnlich wie einige kommerzielle Softwarelösungen erlaubt VPVision die Echtzeit-Kompression der von TV-Tuner- und Videocapturing-Hardware digitalisierten analogen Videodaten. Als Quellen können hier beispielsweise Fernsehsignal, Videorekorder oder Camcorder dienen.

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

VPVison erlaubt die Aufzeichnung und Wiedergabe. Zum Bearbeiten der aufgezeichneten Videos kann jede Videoediting-Software genutzt werden, die mit externen Videocodecs arbeiten kann. Die Software unterstützt - wie es sich für einen Digitalvideorekorder gehört - auch die zeitgesteuerte Aufzeichnung. Allerdings muss bei der TV-Tuner-Karte der Sender dann schon voreingestellt sein. Aufgezeichnet werden kann auf Festplatte, aber auch externe Medien, solange sie schnell genug sind.

Die Vorabversion von VPVision beschränkt die Aufzeichnung allerdings noch auf eine Auflösung von 320 x 240 Bildpunkten bei 30 Bildern/Sekunde - eine niedrigere oder höhere Auflösung sowie mit unterschiedlichen Kompressionsstufen (zwar schon im Menü vorhanden aber deaktiviert) ist noch nicht möglich. Die Ton-Aufzeichnung - die Kompression erfolgt übrigens im freien Ogg-Vorbis-Format - beschränkt sich derzeit auf einen Kanal (Mono). Auf vielen Rechnern sollen zudem nach den ersten 10 Minuten noch Audio-Synchronisationsprobleme hinzukommen.

Für die ruckelfreie Aufzeichnung in 320 x 240 Bildpunkten bei 30 Bildern/s soll derzeit noch ein Pentium 4 oder Athlon XP erforderlich sein, später soll auch ein Pentium-III-Prozessor mit 600 MHz Taktfrequenz oder ein vergleichbarer Prozessor ausreichen.

Mit VPVision erzeugte ".VP3"-Dateien können auch im Windows Media Player abgespielt werden, es muss lediglich der entsprechende VP3-Codec installiert sein.

Die noch problembehaftete Vorabversion eignet sich derzeit hauptsächlich für Experimentierfreudige. Spätere Versionen sollen jedoch insbesondere diejenigen Anwender ansprechen, die laut On2 nie gedacht hätten, dass man mit dem PC Videos aufzeichnen und betrachten kann. Von Linux- oder MacOS-Versionen hat On2 zwar noch nichts verlauten lassen, da in Kürze der Quellcode vorliegen soll, dürfte dies jedoch für Programmierer keine allzu große Hürde darstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  2. (-30%) 41,99€
  3. 31,49€

KalteneckerGeorg 23. Dez 2003

Wenn das fertige Produkt auch nur im entferntesten den Ankündigungen entspricht, ist es...

kk 08. Apr 2002

Das ist meine Meinung zu XP CD-Brennfunktion

KAMiKAZOW 08. Apr 2002

Ich hab ihn nicht probiert (mir fehlt die entsprechende Harware :p), aber laut Artikel...

Hermann Held 07. Apr 2002

Kann mal jemand, der das ganze probeweise ausprobiert hat, hier mal seine Erfahrungen...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
5G: Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen
5G
Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen

Die USA verbieten ausländischen Chipherstellern, für Huawei zu arbeiten und prompt fordern die US-Lobbyisten wieder einen Ausschluss in Europa.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Smartphone Huawei wählt Dailymotion als Ersatz für Youtube
  2. Android Huawei bringt Smartphone mit großem Akku für 150 Euro
  3. Android Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Corona: Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um
Corona
Japans Krankenhäuser steigen endlich von Fax auf E-Mail um

In Japan löst die Coronakrise einen Modernisierungsschub aus. Den Ärzten in den Krankenhäusern fehlt die Zeit für das manuelle Ausfüllen von Formularen.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  2. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden
  3. Coronapandemie Wie wir fliegen werden

    •  /