Asus stellt neue Notebooks der L1-Serie vor (Update)

Mittelschwer und mittelteuer

Asus hat mit dem L1 ein neues Notebook vorgestellt, das mit Intel-Pentium-III-M-Prozessoren und 14,1-Zoll-Displays ausgerüstet ist. Zum L1 gibt es anstelle eines traditionellen Floppy-Disk-Laufwerks ein 16-MB-Flash-USB-Laufwerk.

Artikel veröffentlicht am ,

ASUS-L1-Serie
ASUS-L1-Serie
Das Notebook ist 30 mm hoch und wiegt 2,6 Kilogramm. Es ist gegen Aufpreis auch mit einer Wireless 802.11b Wireless LAN Card ausrüstbar. Aber auch konventionelle Verbindungen sind möglich, denn das L1 ist mit Built-In Ethernet und V.90-Modem ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. Software Tester (m/w/d)
    GVV Versicherungen, Köln
  2. Berufseinstieg SAP-Berater*in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg, Frankfurt, Wetzlar, Köln, Stuttgart
Detailsuche

Beim Grafikchip setzt ASUS auf einen Intel 830 MG, der den Hauptspeicher der Notebooks mitbenutzt. Durch Audio- und TV-Out sowie IEEE-1394-Port (Firewire) und optional einem DVD- oftwareplayer soll das Gerät auch unterwegs zahlreiche Möglichkeiten im Bereich Multimedia bieten. Man kann mit dem Gerät zudem Musik-CDs hören, auch wenn das Notebook ausgeschaltet ist.

Das Asus L1 wird in einem silber-blauen Metallic-Gehäuse ausgeliefert und kostet ab 1.949,- Euro. Dafür kriegt man einen PIII-M mit 1,2 GHz, 256 MB RAM, ein 8fach-DVD, eine 20-GB-Festplatte, Modem, LAN und Windows 98SE. Mit Windows 2000 oder Windows XP kostet es dann 2.074,- Euro.

Wer eine 30-GB-Festplatte haben möchte, zahlt 250 Euro mehr auf den jeweiligen Konfigurationspreis. Die Asus-L1-Serie ist ab sofort erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


CK (Golem.de) 05. Apr 2002

Klar, in der Regel tun wir das auch. Allerdings liefern nicht alle Hersteller die Infos...

Allons! 05. Apr 2002

Sehr schön, könntet Ihr Euch denn auch vorstellen, dass Ihr regelmässig daran denkt, auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Roku Streambar: Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
    Roku Streambar
    Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro

    Roku kommt nach Deutschland und bringt parallel zu externen Streaminggeräten auch eine Soundbar, um den Klang des Fernsehers aufzuwerten.

  2. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

  3. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /