LOOP: Einheitlicher Preis für Anrufe in deutsche Handynetze

Nach erster Minute wird sekundengenau abgerechnet

Ab dem 16. April 2002 steht allen LOOP-Kunden von O2 Germany (VIAG Interkom) eine weitere Prepaid-Tarifoption zur Verfügung. Bei der so genannten LOOP Mobile Option gibt es einen einheitlichen Tarif in alle deutschen Mobilfunknetze. So sind 39 Cent pro Minute in der Hauptzeit und 29 Cent pro Minute in der Nebenzeit zu zahlen. Der bisher gültige Prepaid-Tarif heißt dann LOOP Classic Option.

Artikel veröffentlicht am ,

Künftig können Prepaid-Kunden von O2 Germany ihre individuelle Tarifoption entsprechend den eigenen Bedürfnissen selbst wählen - per Tastendruck unter der kostenlosen Telefonnummer 56673. Die Bestätigung kommt per SMS. Der erste Optionswechsel ist kostenlos, für jeden weiteren bucht O2 Germany pauschal 5 Euro vom Prepaid-Konto ab.

Stellenmarkt
  1. Systembetreuer (m/w/d) Logistik
    BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  2. Technical Support Engineer VoIP (m/w/d)
    Swyx Solutions GmbH, Erkrath bei Düsseldorf
Detailsuche

Die Taktung für die LOOP Mobile Option ist 60/1, das heißt: O2 Germany rechnet die erste Minute komplett, danach sekundengenau ab. Die Hauptzeit besteht von Montag bis Freitag, 7 bis 20 Uhr. Ab 20 Uhr und am Wochenende ist die Nebenzeit. Bei der LOOP Classic Option gilt wie bisher eine 10-Sekunden-Taktung und die Hauptzeit von 8 bis 18 Uhr. Alle Neukunden telefonieren automatisch in der LOOP Classic Option und können jederzeit in die LOOP Mobile Option wechseln.

Die Prepaid-Angebote wie die LOOP HappyHour oder LOOP EasyMoney gelten sowohl bei der LOOP Classic als auch bei der LOOP Mobile Option.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jtsn 06. Apr 2002

Ein Armutszeugnis, weiter nichts. Natürlich wäre es möglich, wenn der Wille bei den...

matthias 06. Apr 2002

Hi! Ist nicht albern sondern geht nicht anders. Ich habe auf der Cebit mit...

datablaster 05. Apr 2002

Mahlzeit! Den Gerichtsentscheid bzw. Auflage der RegTP gibt es - muss allerdings noch...

LoCal 05. Apr 2002

Hi, mal ne Frage: Gab es da mal nicht einen Gerichtsentscheid, der sagte, daß mensch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /