Colombian Crackdown: Ego-Shooter-Action im Drogensumpf

Codemasters verspricht Vielzahl von Innovationen im angestaubten Genre

Ego-Shooter erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit, in punkto Gameplay ist allerdings weitestgehend Stagnation eingetreten - Fortsetzungen und Add-Ons zu erfolgreichen Titeln prägen das Bild. Gavin Raeburn, Projektleiter bei Codemasters und derzeit mit der Entwicklung des vielversprechenden Rennspieles DTM Race Driver beauftragt, will mit seinem neuen Projekt "Shoot to Kill: Colombian Crackdown" dem Genre nun neues Leben einflößen.

Artikel veröffentlicht am ,

Gavin Raeburn
Gavin Raeburn
"Die Spieldesigner sind in den letzten Jahren recht selbstgefällig geworden. Gameplay-Dinosaurier werden nur durch bessere Grafik und Breitband-Support am Leben gehalten", so Raeburn. "In Diskussionsforen stößt man auf massive Kritik an den teilweise enorm gehypten First-Person-Shootern. Scheinbar kann auch das fünfte Update und das dritte Add-On es immer noch nicht allen Spielern recht machen. Deshalb wollen wir dieses Genre gehörig aufmischen - man kann sich nicht jahrelang auf seinen Lorbeeren ausruhen und nur hier und da etwas am Spieldesign feilen, ohne wirkliche spielerische Innovationen zu liefern! Das Genre braucht dringend eine umfassende Generalüberholung - es gibt so viele Spieler mit so vielen unerfüllten Wünschen, was die zahlreichen Mods eindeutig belegen!"

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter im Team IT-Infrastruktur (m/w/d)
    HEINZ-GLAS GmbH & Co. KGaA, Kleintettau
  2. Webentwickler/Web Developer - C# .NET & JavaScript / TypeScript (m/w/d)
    PTA Programmier-Technische Arbeiten GmbH, verschiedene Standorte
Detailsuche

Bisland gibt Codemasters allerdings nur einige wenige Details bekannt, wie das neue Projekt es besser machen will als andere Genre-Vertreter. Den Spieler verschlägt es in die Drogenhölle Kolumbiens. Als Fahnder mit ganz "besonderen Rechten" - also dem Einsatz von Waffengewalt - sollen im Kampf gegen den Drogenhandel abwechslungsreiche Aufgaben auf den Spieler warten wie etwa die Beschattung dubioser Individuen des Kokain-Kartells oder der Kampf gegen Schmugglerbanden.

"Der Markt für First-Person-Shooter braucht dringend einen gewaltigen Tritt in den Hintern", schlussfolgert Raeburn. "Wir wollen durch eine revolutionäre KI und die authentische Umsetzung physikalischer Elemente neues Leben in das Genre bringen. Wir haben das mit der TOCA-Serie und mit Colin McRae im Motorsportbereich geschafft - und nun wartet die nächste Herausforderung auf uns!"

"Shoot to Kill: Colombian Crackdown" soll für PC, Gamecube, Xbox und PS2 erscheinen, ein Releasedatum wurde bis jetzt nicht genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


s.becker 08. Aug 2002

schön das uns eine engine versprochen wird. aber durch die einschränkung von der bpsjs...

gsg9-mann vom mond 03. Apr 2002

Na ja, dass die Physik bei CS, RTCW oder MOHAA eine eher untergeordnete Rolle gespielt...

Cpt. Lancaster 03. Apr 2002

Klingt ein bißchen wie eine Art Dorgensumpf-Addon zu Operation Flashpoint, das für...

gunatm 03. Apr 2002

Das klingt eher nach Eigenwerbung als einer wahren Innovation. Ich glaube nicht, daß sich...

Hans 03. Apr 2002

Naja, so richtig schnallen was daran jetzt so besonders sein soll kapier ich aber...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen

Die Regierung will die Förderung von Plugin-Hybriden nur noch von der Reichweite abhängig machen. Zudem werden künftig Kleinstautos gefördert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Autoindustrie wehrt sich gegen höhere Förderauflagen
Artikel
  1. Windows und Office: Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter
    Windows und Office
    Microsoft-Accounts funktionieren jetzt auch ohne Passwörter

    Das passwortlose Anmelden wird bereits von einigen Microsoft-Kunden genutzt. Die Funktion wird nun auf alle Konten ausgeweitet.

  2. Fake-News und Hassrede: Facebook löscht 150 Konten der Querdenker
    Fake-News und Hassrede
    Facebook löscht 150 Konten der Querdenker

    Nach Ansicht von Facebook hat die Querdenker-Bewegung "bedrohliche Netzwerke" gebildet und gegen Gemeinschaftsregeln verstoßen.

  3. Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
    Gopro Hero 10 Black ausprobiert
    Gopros neue Kamera ist die Schnellste

    Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Club-Tage: Bis zu 15% auf TVs, PCs, Monitore uvm.) • Alternate (u. a. Razer Kraken X für Konsole 34,99€) • Xiaomi 11T 5G vorbestellbar 549€ • Saturn-Deals (u. a. Samsung 55" QLED (2021) 849,15€) • Logitech-Aktion: 20%-Rabattgutschein für ASOS • XMG-Notebooks mit 250€ Rabatt [Werbung]
    •  /