Angetestet: Linux-Desktop KDE 3.0

Die KDE-Bibliotheken verfügen jetzt über eine vollständige Unterstützung von Management-Tools für Sicherheits-Zertifikate und Zertifizierungsstellen (CAs), die als KPart realisiert sind und so auch in Konqueror oder anderen Applikationen integriert werden können. Der Dateidialog wurde um eine URL-Speedbar erweitert, die, ähnlich dem Dateidialog unter Windows 2000, einen schnellen Zugriff auf bestimmte Verzeichnisse erlaubt. Zudem hat man KDirLister mit einem Cache ausgestattet, was sich vor allem beim Zugriff auf FTP-Server positiv bemerkbar macht. Auch lassen sich nun Multi-Key-Shortcuts als Emacs verwenden sowie traditionelle Mac-Tastaturen emulieren. Hinzu gekommen ist darüber hinaus WebDAV-Support sowie eine bessere CUPS-Unterstützung in KDEPrint.

KDE3 - Dialog 'Datei Öffnen'
KDE3 - Dialog 'Datei Öffnen'
Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann Signalling Systems GmbH, Mönchengladbach
  2. Infrastrukturkoordinator (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Die Medienwiedergabe Noatun hat man um einen globalen XML-Import/-Export für Playlisten erweitert und mit einem Winamp Skin Loader versehen. Zudem kommt Noatun nun auch mit Icecast bzw. Shoutcast Streams klar.

Beim X-Terminal Konsole finden sich die Neuerungen vor allem im Detail. So kann Konsole mit den Parametern "--nomenubar", "--noframe", "--noscrollbar" und "-tn foo" gestartet werden, wobei Letzterer die Umgebungsvariable "$TERM" auf den Wert "foo" setzt. Über die Tastenkombinationen "Ctrl-Alt-m" und "Ctrl-Alt-s" kann direkt auf das Menü zugegriffen bzw. die Session umbenannt werden. Zudem lassen sich in einer Session eingegebene Befehle nun duchsuchen, in einer Datei speichern oder löschen.

KDE3 - alternativer Desktop
KDE3 - alternativer Desktop

Auch lassen sich die verschiedenen Sessions jetzt überwachen sowie Eingaben an alle Sessions schicken, praktisch z.B. beim Cluster-Management. Dazu bringt Konsole auch neue Optionen mit, über die sich z.B. das Verhalten bei Benachrichtigungen beeinflussen lässt. Geändert hat sich auch das Verhalten beim Öffnen einer neuen Session, dies richtet sich nun nach dem letzten gestarteten Sessiontypen. Aber auch die Integration in den Desktop hat man verbessert. So scrollt die Ausgabe beim Versuch, diese zu selektieren, nicht weiter nach unten, die Cursor-Darstellung ändert sich, wenn die Applikation den Fokus verliert, und das KDE-Session-Management öffnet beim Starten des Desktops nun auch alle zuletzt geöffneten Konsole-Sessions wieder.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Angetestet: Linux-Desktop KDE 3.0Angetestet: Linux-Desktop KDE 3.0 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Friedrich Kammer 08. Apr 2002

Eigentlich habe ich nichts gegen die Oberfläche von Windows. Mich stört eher, was unter...

hiTCH-HiKER 07. Apr 2002

Die Motivation Linux mit KDE einzusetzen ist doch nicht weil Windows 32bit viel...

Dirk 07. Apr 2002

Hi folks! Der größte Fehler eines Computers sitzt immer an der Tastatur :) Was also schon...

Dirk 07. Apr 2002

Hi folks! Also, mir tun eher die sehr Leid, die ständig nur meckern ohne sinnvolle...

Ron 07. Apr 2002

Jedem das seine und wenn man eine entsprechende Maschine hat, warum sollte man kein KDE...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /