• IT-Karriere:
  • Services:

Weiteres Sicherheitsloch in Windows NT und 2000

Angreifer erhalten mit Benutzerzugang Administrator-Rechte

Eine Sicherheitslücke namens DebPloit in Windows NT und 2000 soll es Angreifern ermöglichen, über jeden am System angemeldeten Benutzer Administratorrechte zu erhalten, sofern dieser mitgebrachte Programme ausführen darf. Windows XP soll von dem Problem nicht betroffen sein; es existieren einige Workarounds für das Problem.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Sicherheitsloch resultiert aus einem unzureichend abgesicherten Bereich im Debug-Modus von Windows NT und 2000, worüber sich jeder Benutzer Administratorrechte verschaffen kann, sofern dieser Benutzer mitgebrachte Programme ausführen darf. Die Schwachstelle befindet sich im Debugging-Teilsystem von Windows NT/2000, das wiederum Bestandteil des Session Manager (smss.exe) ist.

Der Entdecker der Sicherheitslücke bietet ein ZIP-Archiv an, in dem Hotfixes und Beschreibungen für einen Workaround enthalten sind, wobei Letztere aber nicht leicht anzuwenden sind. Microsoft selbst bietet noch keinen Patch gegen dieses Sicherheitsrisiko an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. YI Überwachungskamera Dome 1080p Full-HD WLAN IP-Kamera Bewegungserkennung Nachtsicht für...
  2. (u. a. be quiet! Silent Base 801 Window Silver Tower-Gehäuse für 119,90€, Netgear XS505M...
  3. 199€ (Bestpreis)
  4. (u. a. 870 QVO 2TB SATA für 191,99€, 980 Pro 1TB PCIe 4.0 für 204,99€, Portable T5 2TB für...

David 05. Apr 2002

Ah prima, muß man sich nicht mehr ausloggen um mal eine K**känderung (z.B...


Folgen Sie uns
       


Sony Playstation 5 - Fazit

Im Video zum Test der Playstation 5 zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsole von Sony.

Sony Playstation 5 - Fazit Video aufrufen
    •  /