Gesundheits- und Schönheitsthemen im Netz stärker gefragt

Schön, fit und sportlich mit dem Internet

Deutschsprachige Internet-Nutzer verbringen immer mehr Zeit vor dem Computer - gleichwohl zeigen sie ein ausgeprägtes Interesse an Schönheits- und Körperpflege, Gesundheit, Fitness und Sport: Rund ein Drittel nennt Sport treiben bzw. Fitness und Gesundheitsthemen als persönliches Hobby/Interessengebiet, ca. 20 Prozent wollen sich online über Mode, Kosmetik und Körperpflege informieren. Dies ist das Ergebnis der W3B-Studie Beauty, Gesundheit & Sport im Internet.

Artikel veröffentlicht am ,

Online-Content zum Thema Schönheit ist gefragt. So liegt der Bekanntheitsgrad von Beauty-Websites unter den deutschsprachigen Internet-Nutzern mittlerweile bei 84 Prozent. Unter den internetnutzenden Frauen geben sogar rund 90 Prozent an, Websites zu diesem Themenbereich zu kennen. Fast die Hälfte (48 Prozent) der weiblichen Nutzer besucht diese WWW-Auftritte zumindest gelegentlich; 8 Prozent zählen zum regelmäßigen Nutzerkreis. Websites von Herstellern, die online über ihre Kosmetik-Produkte informieren, werden sogar von rund 10 Prozent der Internet-Nutzerinnen regelmäßig aufgesucht.

Stellenmarkt
  1. Junior PHP Entwickler (m/w/d)
    Sport-Tiedje GmbH, Schleswig
  2. Developer (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 Business Central
    B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München und Berlin
Detailsuche

Auch der Online-Vertrieb von Produkten aus dem Bereich Kosmetik und Körperpflege entwickelt sich positiv: Ca. jeder sechste Internet-Nutzer möchte gern Kosmetik-Produkte oder Parfums online einkaufen. In den letzten zwei Jahren hat sich der Anteil der Online-Käufer von Kosmetika versechsfacht - 13 Prozent aller Online-Einkäufer haben bis dato bereits Kosmetik-Produkte via Internet geordert; im Herbst 1999 lag dieser Wert noch bei 2 Prozent. Der Anteil der Online-Käufer von Parfums stieg in der gleichen Zeit um mehr als das Vierfache, er liegt heute bei 8,5 Prozent.

Ein Drittel der gesundheitsinteressierten Nutzer wünscht sich medizinische Online-Services, Potenziale sind auch im Online-Gesundheitsmarkt erkennbar: So nennen rund 30 Prozent der deutschsprachigen Internet-Nutzer Fitness und Gesundheitsthemen als Interessengebiet - unter den Frauen sind es sogar über 40 Prozent. Gesundheits- und Fitness-Websites werden von 43 Prozent der deutschsprachigen Internet-User gelegentlich besucht; 6 Prozent der Nutzer besuchen WWW-Seiten zu diesem Themenbereich sogar regelmäßig. Dabei rufen die gesundheits-interessierten Internet-Anwender vor allem Informationen zu Ernährung (55 Prozent) und Schulmedizin (50 Prozent) ab. Aber auch Online-Tipps zu Hausmitteln (42 Prozent) und Alternativ-Medizin (40 Prozent) sind gefragt. Themen wie Esoterik oder Aromatherapie hingegen sind für die Mehrheit der Internet-Nutzer nicht von Interesse - lediglich 11 bis 12 Prozent der gesundheitsinteressierten Nutzer möchten Online-Content hierzu abrufen.

Medizinischen Online-Services z.B. von Ärzten oder Apotheken steht diese Nutzergruppe hingegen durchaus offen gegenüber: So sind rund 40 Prozent unter ihnen an einem Online-Lieferservice der Apotheken interessiert; ca. 30 Prozent würden gern online bei der Apotheke Rezepte vorbestellen. Je ein Viertel der gesundheitsinteressierten User wünscht sich Online-Tools zur Selbstdiagnose oder Online-Sprechstunden. Dieser Trend wird auch von den professionellen Nutzern gestützt: Unter den befragten Personen, die in der Gesundheitsbranche berufstätig sind, gehen rund 30 Prozent davon aus, dass Online-Sprechstunden und Online-Hilfen für Selbstdiagnosen bald alltäglich sein werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
    SpaceX Inspiration 4
    Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

    Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /