Maya Complete und Maya Unlimited werden deutlich preiswerter

Alias Wavefront mit neuer Preisstruktur

Alias Wavefront hat bekannt gegeben, dass die Listenpreise für die 3D-Animations-Softwarepakete Maya Complete und Maya Unlimited drastisch gesenkt werden. Die neuen Preise gelten für beide Versionen, Maya Complete und Maya Unlimited, weltweit ab dem 4. April 2002.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 3D-Animationssoftware wird in den Bereichen Film, Video, Spiele, interaktive Medien und Visualisierung eingesetzt wird. Auf der Liste der Unternehmen, die mit dieser Software arbeiten, stehen BlueSky Studios, CNN, Digital Domain, Disney, Electronic Arts, Industrial Light & Magic, Nintendo, Pixar, Sega, Sony Pictures Imageworks und Weta.

Stellenmarkt
  1. Cloud Platform Engineer / DevOps (m/f/d)
    PTV Group, Karlsruhe
  2. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Durch die Neupositionierung der Software als "Massenmarkt"-Produkt will Alias Wavefront Maya für einen größeren Kreis von Anwendern verfügbar machen. Im April 2001 begann Alias Wavefront mit der Auslieferung des Maya Shockwave 3D Exporter und später von Maya RTA, das auf den Webgrafik-Markt zielte. Das Unternehmen ließ das Release von Maya for Mac OS X im September 2001 folgen und bietet aktuell die kostenfreie Maya Personal Learning Edition. Von der Maya Personal Learning Edition wurden seit den fünf Wochen ihrer Einführung mehr als 100.000 Kopien heruntergeladen.

Maya Complete, das vorher 9.900 Euro kostete, wird jetzt für 2.349 Euro erhältlich sein, und Maya Unlimited, das bisher 21.100 Euro kostete, für 8.149 Euro.

Maya Complete beinhaltet Modeling, Rendering, Animation, Dynamics, Maya Artisan, Maya Paint Effects und die Maya Embedded Language (MEL), eine Programmier- und Skripting-Schnittstelle. Maya Unlimited beinhaltet Maya Fur, Maya Cloth und weitere Modeling-Funktionen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Powertoys
Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen

Dateien benennen und Programme von überall starten: Mit den richtigen Tools lässt sich Windows besser bedienen. Wir zeigen die Powertoys.
Von Oliver Nickel

Powertoys: Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen
Artikel
  1. Deep Learning Anti Aliasing (DLAA): Nvidia macht DLSS zur echten Kantenglättung
    Deep Learning Anti Aliasing (DLAA)
    Nvidia macht DLSS zur echten Kantenglättung

    Bisher wird der Rekonstruktionsfilter DLSS einzig für KI-gestütztes Upscaling genutzt, bei Elder Scrolls Online erstmals als Anti Aliasing.

  2. Mr. Goxx: Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex
    Mr. Goxx
    Hamster handelt mit Kryptowährungen und schlägt Aktienindex

    Seit Juni 2021 ist der Hamster Mr. Goxx erfolgreich im Handel mit Kryptowährungen.

  3. Recht auf Reparatur: Display des iPhone 13 ist von Reparaturshops nicht tauschbar
    Recht auf Reparatur
    Display des iPhone 13 ist von Reparaturshops nicht tauschbar

    Das Display des iPhone 13 lässt sich von normalen Reparatur-Dienstleistern nicht ohne Verlust der Face ID-Funktion wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung Odyssey G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Nur noch heute: Black Week bei NBB mit bis zu 50% Rabatt • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master MH 752 Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /