Abo
  • Services:
Anzeige

MPEG4 fürs Kabelfernsehen - Hersteller gründen Joint Venture

e-BOX soll Video-on-Demand- und interaktive Unterhaltungs-Dienste möglich machen

Sieben Unterhaltungselektronik- und Technik-Unternehmen haben das japanische Joint-Venture-Unternehmen e-BOX gegründet, das amerikanischen und asiatischen Kabelfernsehanbietern in Zukunft eine komplette MPEG4-basierte Infrastruktur für Video-on-Demand- und interaktive Unterhaltungsdienste bringen soll. Geboten werden soll alles von der Set-Top-Box über die Server-Hardware bis zur Systemsoftware inklusive Kopierschutz.

Zu den sieben Partnern zählen die börsennotierten Unternehmen Pioneer, Sharp, National Semiconductor, Sigma Designs und CMC Magnetics sowie die beiden privat gehaltenen Hersteller iVAST und Modern VideoFilm. Beratend zur Seite steht e-BOX dabei der große US-Kabelanbieter Comcast Cable Communications, der auch Anfang nächsten Jahres die möglichen Dienste in einem Pilotversuch testen will.

Anzeige

Das Joint Venture hat eine neue digitale Kabel-Lösung entwickelt, die basierend auf MPEG4-Technik Dienste wie Video-on-Demand, E-Commerce, bandbreitenschonende HDTV-Übertragung und Digitalvideorekorder-Funktionen bieten soll. Kabelherstellern will man mit der kompletten Lösung einen wirtschaftlichen Wechsel hin zu modernen Diensten ermöglichen. Zudem müssten Kabelanbieter ihre existierende digitale (!) Kabelstruktur nicht ändern, um von der neuen MPEG-4-System-Archirektur profitieren zu können - im Digital-TV-Bereich ist derzeit noch MPEG2 das vorherrschende Kompressionsformat.

Jedes Mitglied des Joint Ventures soll Produkte und Dienste beisteuern, mit denen es sich am besten auskennt. Während Pioneer und Sharp ihr Wissen um Kabelinfrastrukturen, Kopfstellen-Breitbandhardware ("Head-end") und digitale Set-Top-Boxen für das neue System beisteuern, liefert National Semiconductor die Geode-Prozessoren für eben diese Set-Top-Boxen. Sigma Designs wird MPEG-4-Decoder- und Videoverarbeitungs-Techniken liefern. CMC Magnetics wird seine Erfahrung beim Design und der Fertigung der beim Kabelbetreiber stehenden Head-end-Hardware einbringen. IVast entwickelt die Kodier-, Authoring-, Distributions- und System-Software für MPEG4-basierte Filme und Video-Unterhaltungsinhalte mit interaktiven Funktionen. Modern VideoFilm wird die Post-Production-Services, die MPEG4-Kompression und Authoring anbieten. Außerdem soll Modern VideoFilm verschiedene Inhalte für die neue Plattform liefern.

Zusätzlich zum Angebot eines kompletten Systems beraten sich die Partner mit verschiedenen Inhalte-Anbietern, darunter einige Hollywood-Studios und dem Fernsehsender KCTS/Seattle Public Television. Auf der Anfang Mai in New Orleans stattfindenden National Cable and Telecommunications Association Conference soll das System erstmals im Detail vorgestellt werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Hannover
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. über Hays AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 19,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Re: Wie fährt ein selbstfahrendes Auto ohne Internet?

    JackIsBlack | 18:57

  2. Re: Die Praxis wird noch zunehmen

    goto10 | 18:56

  3. Re: Gut so

    My1 | 18:55

  4. Re: Ich verstehe diesen Artikel nicht

    Vögelchen | 18:54

  5. Re: Naja, der nächste Anlauf kommt ja bald

    xmaniac | 18:48


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel