Abo
  • Services:

Freecom Portable II: 24fach-CD-Brenner als Firewire-Bundle

Externer 32fach-Brenner folgt in Kürze

Freecom bietet seinen externen 24fach-CD-Brenner "Freecom 24x10x40x Portable II" nun auch im Paket mit einem Firewire-Kabel an. Bisher wurde das Gerät mit USB-2.0-Kabel ausgeliefert; das Firewire-Kabel musste dazugekauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Laufwerk ist mit Burnproof-Technik (Buffer-Underrun-Schutz) ausgestattet, brennt CDs mit 24facher, überschreibt CD-RWs mit 10facher und liest CDs mit 40facher Geschwindigkeit. Außer über Firewire (i.Link, IEEE 1394) kann der Portable II dank Freecoms Multi Connect System mittels optional erhältlicher Kabel auch über Parallelport, PCMCIA, CardBus, USB-1 und über USB-2 angeschlossen werden. Die Stromversorgung erfolgt dabei, wie bei allen Geräten der Portable-II-Serie, über das Netzteil.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Symgenius GmbH & Co. KG, Düsseldorf

Freecom liefert den neuen 24x10x40-CD-Brenner zusammen mit der Brennsoftware Toast 5 für MacOS und Easy CD Creator 5 für Windows aus. Im Lieferumfang enthalten sind außerdem das Firewire-Anschlusskabel, ein CD-R-Rohling, ein CD-Stift und ein Handbuch. Der "Freecom 24x10x40 Portable II Firewire / i.Link" ist laut Hersteller ab sofort zum Preis von 329,- Euro erhältlich.

In der nächsten Woche will Freecom zudem den Nachfolger, einen externen 32fach-Brenner ankündigen. Neben der höheren Geschwindigkeit soll dabei laut Freecom von Hause aus kein Kabel beigepackt sein, so sollen sich die Kunden selbst das jeweils benötigte dazukaufen können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

Folgen Sie uns
       


Nissan Leaf 2018 ausprobiert

Raus ins Grüne: Nissan hat die neue Generation des Elektroautos Leaf vorgestellt. Wir sind eingestiegen und haben eine Runde durch den Taunus gedreht.

Nissan Leaf 2018 ausprobiert Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /