• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Die Gilde - Wirtschaften im Mittelalter

JoWooD veröffentlicht Spiel der 4Head Studios

Mit den Spielen Die Fugger I und II bewiesen die deutschen 4Head Studios ihr Geschick in der Entwicklung mittelalterlicher Wirtschaftssimulationen. Mit "Die Gilde" präsentiert das Team nun praktisch den inoffiziellen dritten Teil der Reihe. Vor allem grafisch wollte man diesmal Spieler und Kritiker auf seine Seite ziehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Gilde beginnt wie so viele andere Wirtschaftssimulationen auch: Nachdem man eine recht angenehme Kindheit erlebt hat, ist plötzlich der Tag gekommen, an dem es Zeit wird, das heimatliche Dorf und die Eltern zu verlassen und sich auf den Weg in die große Stadt zu machen, um dort sein Glück als Handwerker zu versuchen. Das stimmungsvolle Intro führt dabei gekonnt in die Geschichte ein, bevor gleich zu Beginn des Spieles eine Reihe den weiteren Verlauf des Spieles bestimmende Entscheidungen getroffen werden müssen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Die Gilde - Wirtschaften im Mittelalter
  2. Spieletest: Die Gilde - Wirtschaften im Mittelalter

Screenshot #1
Screenshot #1
So wählt man aus einer von fünf Städten zunächst aus, wo man seinen neuen Beruf ausüben will - in Köln etwa herrschen ganz andere Bedingungen als in Berlin, was die Konkurrenzsituation auf den Märkten angeht. Auch das eigene Gewerbe darf man selbst bestimmen, neben "herkömmlichen" Handwerkern wie Tischler und Schmied darf man auch ungewöhnlichere Berufe wie den des Parfümeurs ergreifen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Selbst über den eigenen Stammbaum darf man bestimmen, indem man aus einer Reihe möglicher Kandidaten den eigenen Vater und die eigene Mutter bestimmt, was gut bedacht werden sollte. Wer etwa als Vater einen Dieb auswählt, sollte sich überlegen, ob das nicht später ein Problem werden könnte, wenn man doch eigentlich in den Adel aufsteigen wollte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Die Gilde - Wirtschaften im Mittelalter 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 12,49€
  3. (-28%) 42,99€

megahizu 03. Feb 2004

also heutzutage spielt echt keine Sau mehr die gilde, dabei hab ich erst vor kuzem...

m.h. 03. Feb 2004

scheiße, spielt denn heutzutage keiner mehr die gilde ? also ich finde nie einen...

Ed 24. Sep 2002

Ich bin absolut mit den, im Leitartikel erwähnten, Kritikpunkten einverstanden. Ja, das...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /