• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft gewährt Einblick in .NET SourceCode

Teile des .NET-Quelltextes für Forschungszwecke offen gelegt

Microsoft hat etwa eine Million Code-Zeilen des .NET-SourceCodes veröffentlicht. Der Quelltext umfasst eine Implementierung der ECMA Common Language Infrastructure (CLI) und der C# Standards und ist für Windows XP sowie FreeBSD verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Code soll vor allem im akademischen Bereich zu Zwecken der Lehre und Forschung sowie zum Debugging Verwendung finden. Dazu wird der Quelltext unter der Microsoft Shared Source Lizenz veröffentlicht, die sicherstellen soll, dass Entwickler .NET-kompatibel Web Servies erstellen können.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Frankfurt (Oder) (Home-Office)
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

"Die Shared Source Lizenz, wenn auch nicht 'Open Source', ist ein großes Experiment für Microsoft", so Tim O'Reilly, Gründer und Präsident des Verlages O'Reilly & Associates. "Es erlaubt der akademischen Gemeinschaft, den Code zu studieren und an seinen Ideen teilzuhaben, auch wenn sie ihn nicht wortgetreu im kommerziellen Umfeld nutzen können."

Die Shared-Source-CLI-Implementierung steht ab sofort auf den Webseiten von Microsoft zum Download zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (u. a. Worms: Armageddon für 2,99€, Worms W.M.D für 7,50€, Worms Ultimate Mayhem für 2...
  3. 15,49€

Titan 28. Mär 2002

Anwälte, die nichts besseres zu tun haben, werden schon solche Beispiele finden, um dann...

Oliver Kitzing 28. Mär 2002

Hi! Na ja, die Doppelbelegungen hat man in der Informatik aber häufiger: Z.B: ASP...

dexter 28. Mär 2002

Nicht weltbewegend, aber nur so als Anmerkung zu der Verwirrung mit den Abkürzungen: CLI...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator - Test

Hardwarehungriger Höhenflug: Der neue FluSi sieht fantastisch aus und spielt sich auch so.

Microsoft Flight Simulator - Test Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /