Abo
  • Services:

Trotz schlechter Bilanz gibt sich Pixelpark hoffnungsvoll

Positives EBITDA in 2002 angestrebt

Die Pixelpark AG hat ihr Ziel, im vierten Quartal 2001 schwarze Zahlen zu schreiben, nicht erreicht. Im vergangenen Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2001 erzielte der Konzern einen Umsatz von 81,3 Millionen Euro (nach US-GAAP). Das EBITDA betrug -20,3 Millionen Euro, der Konzernfehlbetrag lag bei -86 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Das im April 2001 eingeleitete Effizienzprogramm war nach Angaben des Unternehmens auf der Kostenseite dennoch erfolgreich. Durch die Maßnahmen wurden die Belastungen innerhalb des Pixelpark-Konzerns von 31,1 Millionen Euro im ersten Quartal um fast 48 Prozent auf 16,4 Millionen Euro im vierten Quartal 2001 reduziert. Außerdem zeigen sich die positiven Effekte auch bei der Entwicklung des EBITDA über die Quartale hinweg: Lag das EBITDA im ersten Quartal noch bei -5,0 Millionen Euro, hatte es sich im vierten Quartal 2001 auf -2,1 Millionen Euro reduziert. Allerdings konnten die Ergebnisse des Effizienzprogramms nicht den Umsatzeinbruch im dritten und vierten Quartal 2001 ausgleichen.

Stellenmarkt
  1. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  2. DATEV eG, Nürnberg

Als Konsequenz daraus leitete die Pixelpark AG im Dezember 2001 ein grundlegendes Sanierungs- und Restrukturierungskonzept ein, um das Unternehmen auf die veränderten Marktanforderungen auszurichten. Es umfasst eine geografische und organisatorische Fokussierung, eine Stärkung des Vertriebs und weitere Kapazitätsanpassungen. Sämtliche Maßnahmen sollen Ende des ersten Quartals 2002 abgeschlossen werden.

"Das Jahr 2001 war sicherlich das bisher schwierigste für Pixelpark. Besonders schwer ist mir der nochmalige Personalabbau um 200 Stellen auf derzeit zirka 600 Mitarbeiter gefallen", sagte Paulus Neef, Vorstandsvorsitzender der Pixelpark AG anlässlich der Bilanzpressekonferenz. "Für die erste Hälfte des Jahres 2002 sehen wir am Markt keine signifikante Verbesserung und gehen deshalb von ähnlichen Umsätzen wie in der zweiten Jahreshälfte 2001 aus. Insgesamt bedeutet das, dass wir einen geringeren Jahresumsatz für 2002 als in 2001 erwarten." Und er ergänzte: "Alle unsere ergriffenen Maßnahmen und Aktivitäten zielen auf Profitabilität: Unser Ziel ist es, in 2002 insgesamt ein positives EBITDA zu erreichen."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-58%) 23,99€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /