Abo
  • Services:
Anzeige

Frauen kaufen anders ein - auch im Internet

Deutsche Post untersucht Einkaufsverhalten von Online-Kundinnen

Auch im Internet zeigen Frauen und Männer unterschiedliches Kaufverhalten. Bei Untersuchungen zu den "eCommerce Facts 3.0", einer Studie der Deutschen Post zum Online Shopping in Deutschland, zeigte sich, dass Frauen bereits auf der Suche nach einem Online-Shop eigene Wege gehen. Persönliche Kommunikation spielt für sie dabei eine wichtige Rolle. Während über ein Drittel der weiblichen Online-Kunden den ersten Shop über Freunde, Bekannte und Kollegen kennen lernt, lassen sich die männlichen Käufer lieber über Suchmaschinen zum Online-Shop leiten. Gut 21 Prozent der Online-Käuferinnen wurden durch Werbung in Printmedien auf den Anbieter aufmerksam.

Ein weiteres Ergebnis ist, dass weibliche Nutzer beim Einkaufen im Internet risikoscheuer agieren, Online-Shops mit breitem Produktangebot bevorzugen und Spaß beim Einkauf per Mausklick für sie ein wichtigeres Kaufmotiv darstellt als für Männer. Auch sind Frauen an einer bequemen Lieferung der Ware nach Hause stärker interessiert als männliche Kunden. Frauen neigen beim Online-Kauf in höherem Maße als Männer zu spontanen Kaufentscheidungen und sind weniger auf wirklich benötigte Produkte fixiert. Gleichzeitig legen sie größeren Wert auf eine detaillierte Produktpräsentation, ein umfangreiches Sortiment, Bonussysteme und Zusatzdienste.

Anzeige

In der Rangliste der am häufigsten gekauften Produkte liegen bei Frauen - wie bei den Männern - Unterhaltungsmedien (Bücher, Musik-CDs, Videos, DVDs) mit Abstand an der Spitze. Weit dahinter rangieren Mode-, Parfümerie-, Geschenk- und Drogerieartikel. Anders als männliche Online-Käufer nutzen Frauen das Internet nur in relativ geringem Maße als Quelle für den Kauf von Hard- und Software.

Knapp die Hälfte der Online-Käufer sind Frauen (44 Prozent). Damit entspricht das Geschlechterverhältnis der Online-Käufer ungefähr dem der Internetnutzer insgesamt. Vor allem Frauen mittleren Alters nutzen das Internet als Einkaufsmeile. 62 Prozent der Frauen, die online einkaufen gehen, sind zwischen 30 und 49 Jahre alt. Darüber hinaus weisen Online-Käuferinnen im Durchschnitt ein höheres Ausbildungsniveau auf als andere Internetnutzer. Unter ihnen befindet sich, verglichen mit der gesamten Internetgemeinde, ein höherer Anteil von Personen mit Hochschulreife und Studium.

Die Daten zum unterschiedlichen Online-Kaufverhalten von Frauen und Männern sind im Rahmen der Untersuchungen zu den 'eCommerce Facts 3.0' erhoben worden. Diese Studie zum Online-Einkauf in Deutschland wurde vom Shopping-Portal eVITA und dem Market Research Service Center (MRSC) in Zusammenarbeit mit den Marktforschungsinstituten ComCult Research und rheingold erstellt. Der Studienband kann neben anderen Studien unter www.evita.de/ecommerce-facts zum Preis von 130,- Euro bestellt werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. IT2media GmbH & Co.KG, Nürnberg
  4. über Hays AG, Nordrhein-Westfalen


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  3. (u. a. The Dark Knight Trilogy Blu-ray 11,97€, Interstellar Blu-ray 6,97€, Inception Blu-ray 5...

Folgen Sie uns
       

  1. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  2. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  3. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  4. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  5. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  6. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  7. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  8. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  9. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  10. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: Akkus des E-Golfs und Motorleistung eines Teslas

    Azzuro | 18:47

  2. Re: Und trotzdem hat die Telekom viel gewonnen

    Labbm | 18:46

  3. Re: Wenns nicht reicht, dann Preise erhöhen.

    Der Held vom... | 18:45

  4. Re: Macht da bitte nicht mit

    MysticaX | 18:44

  5. Kosten ...

    DAUVersteher | 18:41


  1. 17:40

  2. 17:02

  3. 16:35

  4. 15:53

  5. 15:00

  6. 14:31

  7. 14:16

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel