Abo
  • Services:
Anzeige

Frauen kaufen anders ein - auch im Internet

Deutsche Post untersucht Einkaufsverhalten von Online-Kundinnen

Auch im Internet zeigen Frauen und Männer unterschiedliches Kaufverhalten. Bei Untersuchungen zu den "eCommerce Facts 3.0", einer Studie der Deutschen Post zum Online Shopping in Deutschland, zeigte sich, dass Frauen bereits auf der Suche nach einem Online-Shop eigene Wege gehen. Persönliche Kommunikation spielt für sie dabei eine wichtige Rolle. Während über ein Drittel der weiblichen Online-Kunden den ersten Shop über Freunde, Bekannte und Kollegen kennen lernt, lassen sich die männlichen Käufer lieber über Suchmaschinen zum Online-Shop leiten. Gut 21 Prozent der Online-Käuferinnen wurden durch Werbung in Printmedien auf den Anbieter aufmerksam.

Ein weiteres Ergebnis ist, dass weibliche Nutzer beim Einkaufen im Internet risikoscheuer agieren, Online-Shops mit breitem Produktangebot bevorzugen und Spaß beim Einkauf per Mausklick für sie ein wichtigeres Kaufmotiv darstellt als für Männer. Auch sind Frauen an einer bequemen Lieferung der Ware nach Hause stärker interessiert als männliche Kunden. Frauen neigen beim Online-Kauf in höherem Maße als Männer zu spontanen Kaufentscheidungen und sind weniger auf wirklich benötigte Produkte fixiert. Gleichzeitig legen sie größeren Wert auf eine detaillierte Produktpräsentation, ein umfangreiches Sortiment, Bonussysteme und Zusatzdienste.

Anzeige

In der Rangliste der am häufigsten gekauften Produkte liegen bei Frauen - wie bei den Männern - Unterhaltungsmedien (Bücher, Musik-CDs, Videos, DVDs) mit Abstand an der Spitze. Weit dahinter rangieren Mode-, Parfümerie-, Geschenk- und Drogerieartikel. Anders als männliche Online-Käufer nutzen Frauen das Internet nur in relativ geringem Maße als Quelle für den Kauf von Hard- und Software.

Knapp die Hälfte der Online-Käufer sind Frauen (44 Prozent). Damit entspricht das Geschlechterverhältnis der Online-Käufer ungefähr dem der Internetnutzer insgesamt. Vor allem Frauen mittleren Alters nutzen das Internet als Einkaufsmeile. 62 Prozent der Frauen, die online einkaufen gehen, sind zwischen 30 und 49 Jahre alt. Darüber hinaus weisen Online-Käuferinnen im Durchschnitt ein höheres Ausbildungsniveau auf als andere Internetnutzer. Unter ihnen befindet sich, verglichen mit der gesamten Internetgemeinde, ein höherer Anteil von Personen mit Hochschulreife und Studium.

Die Daten zum unterschiedlichen Online-Kaufverhalten von Frauen und Männern sind im Rahmen der Untersuchungen zu den 'eCommerce Facts 3.0' erhoben worden. Diese Studie zum Online-Einkauf in Deutschland wurde vom Shopping-Portal eVITA und dem Market Research Service Center (MRSC) in Zusammenarbeit mit den Marktforschungsinstituten ComCult Research und rheingold erstellt. Der Studienband kann neben anderen Studien unter www.evita.de/ecommerce-facts zum Preis von 130,- Euro bestellt werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  2. SmartRay GmbH, Wolfratshausen
  3. Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franke, Heilbronn, Heidelberg, Freiburg, Karlsruhe
  4. Ratbacher GmbH, Raum Essen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  2. für 8,88€ kaufen + 25% Rabatt auf Teil 2 sichern!
  3. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  2. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  3. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  4. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  5. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  6. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  7. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  8. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  9. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand

  10. Schifffahrt

    Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Rechtssystem untergraben

    der_wahre_hannes | 16:42

  2. Egoshooter heutzutage nicht mehr spielbar.

    BossVonFelsberg | 16:41

  3. Re: Die Menschen schauen gerne in die...

    nille02 | 16:40

  4. Re: Sie wird elektrisch angetrieben, fährt also...

    zZz | 16:38

  5. Re: "Terroranschlag"

    DeathMD | 16:37


  1. 16:20

  2. 15:30

  3. 15:07

  4. 14:54

  5. 13:48

  6. 13:15

  7. 12:55

  8. 12:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel