• IT-Karriere:
  • Services:

Siemens verkündet Entwicklerprogramm für Java-Mobiltelefone

Software Development Toolkit verfügbar, Telefone bald auf dem Markt

Siemens hat auf der Entwicklerkonferenz JavaOne in San Francisco sein neues Siemens Mobility Toolkit (SMTK) angekündigt, mit dem Drittanbieter Applikationen auf Basis von Java 2 Micro Edition (J2ME) entwickeln können. Das SDK soll kostenlos erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

In den kommenden Wochen will Siemens in den USA das M46 und in Europa und Asien das M50 mit eingebauter Java-Technik auf den Markt bringen. Man erhofft sich dadurch eine Fülle von Anwendungen zwischen Spiel und Business. Durch die Veröffentlichung des SDK erwartet Siemens reichhaltigen Zuspruch aus der Entwicklergemeinde, die dann Anwendungen wie beispielsweise Instant Messaging und Multiplayer-Spiele, aber auch ernste Unternehmenssoftware für Handys entwickeln könnten.

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München

Die Javaprogramme können vom Besitzer der Telefone heruntergeladen und abgespielt werden. Darüber hinaus soll es möglich sein, sie zwischen kompatiblen Handys auszutauschen. Sowohl das M46 als auch das M50 sind mit GPRS ausgestattet. Siemens hat mit dem SL45i außerdem noch ein weiteres Java-fähiges Handy auf den Markt gebracht.

Das SDK enthält einen Telefon-Emulator, das API sowie eine umfangreiche Dokumentation, eine Programmierreferenz, Quellcode-Beispiele und IDE (Integrated Development Environment) Plug-ins. Das SDK arbeitet mit dem Sun Forte for Java, Borland's JBuilderMobileSet und Metrowerk CodeWarrior for Java zusammen.

Siemens hat für die Entwicklerschar eine eigene Website unter www.siemens.com/mobile-partners aufgemacht, über die demnächst auch das kostenlose SDK bezogen werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ip (Golem.de) 28. Mär 2002

scheint hier bei Siemens ein paar Probleme zu geben. Als der Artikel online ging...

Stefan 28. Mär 2002

Der Link funktioniert bei mir auch nicht. Wäre nett, wenn ihr mal den richtigen Link...

Annika 28. Mär 2002

Die Adresse stimmt, die Page bereits seit langem aktiv, man darf sie nur nicht in Google...

Dirk Schäfer 28. Mär 2002

Da war wohl mal wieder die Presseabteilung schneller als der Webmaster. ;-)


Folgen Sie uns
       


Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

    •  /