Abo
  • Services:
Anzeige

Pironet NDH: Kostensenkungen und positives Jahresergebnis

Starker Umsatzzuwachs im Softwarebereich

Das Kölner Softwarehaus Pironet NDH hat auf seiner Bilanzpressekonferenz die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2001 bekannt gegeben. Trotz der schwierigen Marktbedingungen konnte das Unternehmen die selbst gesetzten Umsatz- und Ertragsvorgaben realisieren. Der Jahresumsatz blieb mit 24,3 Millionen Euro nur knapp unter dem Vorjahresvolumen (24,7 Millionen Euro).

Positiv entwickelte sich dabei der Geschäftsbereich Software, der um rund 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen konnte. Das Unternehmen verkauft das Content Management System Pirobase. Mit 4,3 Millionen Euro erzielte der Softwarebereich knapp 18 Prozent vom Gesamtumsatz; 82 Prozent entfielen auf den Geschäftsbereich Services, dessen Umsatzvolumen sich mit insgesamt 20,0 Millionen Euro um 5,7 Prozent im Vergleich zum Geschäftsjahr 2000 verringerte.

Anzeige

Auf der Aufwandsseite hat das im Frühjahr 2001 eingeleitete Restrukturierungsprogramm in der zweiten Jahreshälfte nach Unternehmensangaben voll gegriffen und zu deutlichen Kostensenkungen speziell im Bereich der Vertriebskosten sowie beim Forschungs- und Entwicklungsaufwand geführt. Das operative Ergebnis (EBIT) von Pironet NDH verbesserte sich infolgedessen um mehr als 65 Prozent gegenüber dem Vorjahr (-2,3 Millionen Euro) auf aktuell -0,8 Millionen Euro. Auf EBIT-Basis schaffte das Unternehmen mit 0,6 Millionen Euro (2000: -1,0 Millionen Euro) den Sprung in die schwarzen Zahlen. Gleiches gilt für das Jahresergebnis in Höhe von 0,4 Millionen Euro nach -1,0 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2000.

Das Unternehmen konnte seinen Cashflow um 4,2 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr erhöhen und damit auch alle Veränderungen im Umlaufvermögen und den kurzfristigen Verbindlichkeiten kompensieren. Der Cashflow stieg im dritten Jahr in Folge von -3,2 Millionen Euro in 1999 über -0,5 Millionen Euro in 2000 auf 3,7 Millionen Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr. Zum Bilanzstichtag standen dem Unternehmen 32,3 Millionen Euro liquide Mittel zur Verfügung, was einem Anteil von 66,2 Prozent in Relation zur Bilanzsumme sowie einem Finanzbestand von rund 2,22 Euro pro Aktie entspricht.

Pironet NDH erwartet im laufenden Geschäftsjahr auch im Falle eines gleichbleibenden Umsatzniveaus eine weitere Verbesserung des operativen Ergebnisses. Im Zentrum der Strategie steht die gezielte Erweiterung des indirekten Vertriebs über zusätzliche Kooperations- und Integrationspartner.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 10,99€
  2. 16,99€
  3. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Auto pilot mal wieder versagt !

    Steffo | 18:31

  2. Versichertenstammdatenmanagement

    toastedLinux | 18:31

  3. Nur Nazis geben dem ÖRR Geld!

    Spitzkater | 18:30

  4. Re: Mir kommt die Galle hoch

    Uli Steppe | 18:30

  5. Re: Guter Trend auf Golem

    HorkheimerAnders | 18:30


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel