• IT-Karriere:
  • Services:

AmigaOS 4.0 - Amiga und Hyperion nennen neue Details

Vorbereitung auf AmigaOS 5.0 läuft bereits

Nachdem mit dem AmigaOne.5 bzw. AmigaOneG3-SE die Hardware des neuen PowerPC-basierten Amiga-Rechners feststeht, hat nun Amiga-Präsident und -CEO Bill McEwen weitere Details zum passenden AmigaOS 4.0 verkündet. Das Betriebssystem wird vom Amiga-Partner Hyperion Entertainment und einigen bekannten Amiga-Größen auf dem Amiga 4000 entwickelt und bereits auf die neuen AmigaOneG3-SE-Boards von Eyetech angepasst.

Artikel veröffentlicht am ,

AmigaOS 4.0 soll nicht nur auf dem AmigaOneG3-SE, sondern auch auf anderer "passender" PowerPC-Hardware laufen. Ob das neben PPC-Beschleunigerkarten (z.B. Blizzard PPC, Cyberstrom PPCm Shark PPC oder Pegasos) für alte Amigas auch für Apple-Macintosh-Rechner gilt, wurde nicht gesagt. Anfangs wird zumindest der AmigaOneG3-SE noch nicht zu allen für die 68k-Architektur geschriebenen AmigaOS-Programmen kompatibel sein, wenn nicht eine Steckkarte mit den entsprechenden Amiga-Custom-Chips installiert ist. Das Betriebssystem selbst benötigt diese Chips jedoch nicht mehr. AmigaOS 4.0 soll dabei den Grundstein für das voll PPC-basierende AmigaOS 5.0 legen.

Inhalt:
  1. AmigaOS 4.0 - Amiga und Hyperion nennen neue Details
  2. AmigaOS 4.0 - Amiga und Hyperion nennen neue Details

AmigaOS 4.0 bringt eine Hardware-Abstraktions-Schicht, virtuellen Speicher, eine neue Schnittstelle für Programm-Bibliotheken, Resource Tracking/Management, optionalen Speicherschutz und WarpOS-Abwärtskompatibilität mit. Für den Netzwerkeinsatz soll AmigaOS 4.0 Funktionen wie einen integrierten DHCP-Client, Internet Superserver (inetd), IP Filtering und Networking Address Translation (NAT), PPP-Dialup-Verbindungen, PPP over Ethernet (wichtig für DSL) und Verschlüsselung per SSL Version 2 bieten. AmigaOS 4.0 bleibt weiterhin kompatibel zur Amiga-Standard-Schnittstelle bsdsocket.

Neben an die PPC-Architektur angepassten Datentypen wird mit AmigaOS 4.0 auch eine neue Version des Amiga-Dateisystems eingeführt: Das Amiga File System 2 (FFS2) soll eine voll abwärtskompatible Version des alten Fast File System sein und Medien mit mehr als 4 GByte sowie Datei- und Verzeichnisnamen mit bis zu 102 Buchstaben verwalten. Bei CD-ROMs werden beispielsweise Joliet- und RockRidge-Formate unterstützt. Auch von MacOS formatierte Datenträger (HFS-/HFS+-Dateisysteme) sollen verarbeitet werden. Neben IDE- werden auch SCSI-Laufwerke unterstützt, eine spezielle Software soll dabei die Verwaltung von Fest- und Wechsellaufwerken vereinfachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
AmigaOS 4.0 - Amiga und Hyperion nennen neue Details 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis!)
  2. 439,99€
  3. (aktuell u. a. Chieftec CI-01B-OP Gehäuse für 37,90€, Emtec SpeedIN Pro 128 GB microSDXC für17...

Andreas Magerl 23. Apr 2002

Die üblichen kindereien :) Das Aminet ist verdammt umfangreich und wenn man mal die...

Enrico Zinne 12. Apr 2002

Hallo... Endlich mal gute Amiga News. Ich hoffe das das auch endlich mal in die Tat...

ttaw 09. Apr 2002

...oder mit CNET's download.com ? :=)

ttaw 09. Apr 2002

ROFL. Der war wirklich gut, endlich mal was zu lachen heute :) Greetz Torsten

Andreas Magerl 29. Mär 2002

Ahm, Amiga 2000? Du hast schon lange nichts mehr über Amiga gelesen, stimmts...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

    •  /