• IT-Karriere:
  • Services:

Monster verprügeln mit Godzilla auf dem GameCube

Infogrames bringt Prügelspiel Godzilla: Destroy All Monsters Melee

Infogrames hat sich von Toho Co., Ltd. und Sony Pictures Consumer Products die Lizenz gesichert, um unter dem Namen Godzilla: Destroy All Monsters Melee ein Prügelspiel mit einem der berühmtesten Monster der Filmgeschichte zu entwickeln. Der Titel wird für Nintendos neue GameCube-Konsole erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Ein bis vier Spieler werden in dem Titel die Möglichkeit haben, sich mit Schlägen, Tritten und Sprüngen gegenseitig die Monsterknochen zu verprügeln. Neben den üblichen Spielmodi wird es auch eine Battle Royal sowie einen Desctruction-Mode geben, in dem es das Ziel ist, innerhalb kürzester Zeit eine Stadt dem Erdboden gleichzumachen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. AGCO GmbH, Marktoberdorf

Screenshot #2
Screenshot #2
Als Kulissen dienen dabei San Francisco, Seattle, Tokio und das Fantasy-Areal Monster Island. Eine Reihe von Spezialkombinationen und Extras wie Power-Ups sollen garantieren, dass auch Kampfspiel-Profis genügend Herausforderungen im Spiel finden. Neben den anderen Monstern muss man sich zudem auch mit menschlichen Gegnern - wie etwa mit dem um die Rettung der Erde bemühten Militär - herumschlagen.

Godzilla: Destroy All Monsters Melee soll für den Nintendo GameCube im Herbst 2002 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,99€
  2. 119,99€
  3. (u. a. Kärcher Akku-Fenstersauger für 63,74€, Black+Decker Rolltasche für 32,00€)
  4. 799,99€

L.P.O.G. 17. Nov 2002

Hab das Spiel Zuhause und es ist das Genialteste seit langem

Webi 17. Okt 2002

GODZILLA ; GODZILLA ; GODZILLA ! YEAR ! ich bin ein riesen fan vom großen grünen . die...

destroyer 03. Sep 2002

Hey ich hab das game auf der Games Convention gezockt und ich kann nur sagen das is voll...

Venom Trooper 30. Aug 2002

jo da muss ich dir recht geben aber ich bin ja schon seit meiner Kindheit ein riesen fan...

Richard 07. Jun 2002

Ich finde die Idee ist gar nicht schlecht und die Grafik sieht auch gut aus. Außerdem...


Folgen Sie uns
       


Datenbasierte Archäologie im DAI

Idai World ist ein System, um archäologische Daten aufzubereiten und online zugänglich zu machen. Benjamin Ducke vom Deutschen Archäologischen Institut stellt es vor.

Datenbasierte Archäologie im DAI Video aufrufen
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

    •  /