Abo
  • Services:

Monster verprügeln mit Godzilla auf dem GameCube

Infogrames bringt Prügelspiel Godzilla: Destroy All Monsters Melee

Infogrames hat sich von Toho Co., Ltd. und Sony Pictures Consumer Products die Lizenz gesichert, um unter dem Namen Godzilla: Destroy All Monsters Melee ein Prügelspiel mit einem der berühmtesten Monster der Filmgeschichte zu entwickeln. Der Titel wird für Nintendos neue GameCube-Konsole erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Ein bis vier Spieler werden in dem Titel die Möglichkeit haben, sich mit Schlägen, Tritten und Sprüngen gegenseitig die Monsterknochen zu verprügeln. Neben den üblichen Spielmodi wird es auch eine Battle Royal sowie einen Desctruction-Mode geben, in dem es das Ziel ist, innerhalb kürzester Zeit eine Stadt dem Erdboden gleichzumachen.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, Beckum

Screenshot #2
Screenshot #2
Als Kulissen dienen dabei San Francisco, Seattle, Tokio und das Fantasy-Areal Monster Island. Eine Reihe von Spezialkombinationen und Extras wie Power-Ups sollen garantieren, dass auch Kampfspiel-Profis genügend Herausforderungen im Spiel finden. Neben den anderen Monstern muss man sich zudem auch mit menschlichen Gegnern - wie etwa mit dem um die Rettung der Erde bemühten Militär - herumschlagen.

Godzilla: Destroy All Monsters Melee soll für den Nintendo GameCube im Herbst 2002 erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten

L.P.O.G. 17. Nov 2002

Hab das Spiel Zuhause und es ist das Genialteste seit langem

Webi 17. Okt 2002

GODZILLA ; GODZILLA ; GODZILLA ! YEAR ! ich bin ein riesen fan vom großen grünen . die...

destroyer 03. Sep 2002

Hey ich hab das game auf der Games Convention gezockt und ich kann nur sagen das is voll...

Venom Trooper 30. Aug 2002

jo da muss ich dir recht geben aber ich bin ja schon seit meiner Kindheit ein riesen fan...

Richard 07. Jun 2002

Ich finde die Idee ist gar nicht schlecht und die Grafik sieht auch gut aus. Außerdem...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /