• IT-Karriere:
  • Services:

GFT Technologies übertrifft Umsatz-Prognosen

EBITDA positiv, aber Konzernergebnis leicht im Minus

Die GFT Technologies AG weist für das Jahr 2001 Umsätze von 147,86 Millionen Euro aus und übertraf damit das gesetzte Ziel von 144 Millionen Euro leicht. Das Konzernergebnis wurde vor allem durch hohe Personalkosten negativ beeinflusst, was zu einem Jahresfehlbetrag von 2,29 Millionen Euro führte. Das EBITDA war mit 4,02 Millionen Euro jedoch im Plus.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie in den vergangenen Jahren entfiel der umsatzstärkste Anteil des Geschäftes auf den Bereich Beratung und Softwareentwicklung, in dem 109,15 Millionen Euro bzw. 74 Prozent erzielt wurden. Neben diesem Kerngeschäft erwirtschaftete die GFT-Gruppe 30,82 Millionen Euro bzw. 21 Prozent des Umsatzes durch die Vermittlung von freiberuflichen IT-Spezialisten. Die restlichen 7,89 Millionen Euro bzw. 5 Prozent des Umsatzes entfielen auf den Verkauf von Softwareprodukten, Wartung und sonstige Umsatzerlöse.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Zum 31. Dezember 2001 wies die Bilanz des GFT-Konzerns liquide Mittel von 20,5 Millionen Euro aus. Das wirtschaftliche Eigenkapital betrug 93,38 Millionen Euro, was einer Eigenkapitalquote von 65 Prozent entspricht. Zum Jahresende zählte der GFT-Konzern 1.337 Mitarbeiter - 611 Mitarbeiter mehr als zum Vorjahreszeitpunkt.

"Das Geschäftsjahr 2001 war eines der schwierigsten innerhalb der nunmehr 15-jährigen Unternehmensgeschichte von GFT. Nach dem starken und profitablen Wachstum der vergangenen Jahre, zwang uns die deutliche Investitionszurückhaltung dazu, sehr schnell unsere Kosten und Kapazitäten der Umsatzentwicklung anzupassen", so Ulrich Dietz, Vorstandsvorsitzender der GFT Technologies AG. "Wir haben dem Konzern bereits im Sommer ein rigoroses Sparprogramm verordnet, das die Mitarbeiter solidarisch mitgetragen haben."

"Die derzeitige Auftragslage lässt in der zweiten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres eine Belebung der Konjunktur erkennen", so Dr. Markus Kerber, Finanzvorstand der GFT Technologies AG.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  2. 3,74€
  3. (-71%) 5,75€
  4. 23,99€

Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
  2. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  3. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

    •  /