• IT-Karriere:
  • Services:

PC-Spezialist: Umsatz sinkt, Konzernüberschuss steigt

Konzernüberschuss legt 2001 um 56 Prozent zu

Die PC-Spezialist Franchise AG konnte im Jahr 2001 beim Ergebnis zulegen und steigerte den Konzernüberschuss um 56 Prozent auf 3,37 Millionen Euro. Alle Geschäftssegmente haben zur Ergebnissteigerung positiv beigetragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Konzernumsatz belief sich in 2001 auf 14,1 Millionen Euro und lag damit deutlich unter den 18,69 Millionen Euro vom Vorjahr. Bereinigt um die Warenumsätze aus der virtuellen Distribution stieg der operative Umsatz aus Lizenz- und Mitgliedseinnahmen, Lieferantenprovisionen und sonstigen Gebühren um 7 Prozent auf 11,61 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. HCD Consulting GmbH, Rödermark

Das EBIT stieg um 5 Prozent auf 4,44 Millionen Euro. Die EBIT-Marge erhöhte sich durch den geringeren Umsatz über die virtuelle Distribution auf 31 Prozent gegenüber 23 Prozent im Vorjahr. Insgesamt erwirtschaftete PC-Spezialist in 2001 ein Ergebnis je Aktie von 0,88 Euro.

Vorstand und Aufsichtsrat wollen der Hauptversammlung am 21. Juni 2002 erstmalig eine Dividende von 0,40 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2001 vorschlagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. 13,99€
  3. 3,74€
  4. (-72%) 8,50€

Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

    •  /