Abo
  • Services:

Red Hat Linux Advanced Server für Unternehmen

Red Hat will Unternehmen zum Umstieg von UNIX auf Linux überzeugen

Red Hat liefert mit Red Hat Linux Advanced Server nun ein Linux-basiertes Betriebssystem aus, das speziell für den Einsatz auf unternehmenskritischen Servern ausgelegt ist. Damit will Red Hat vor allem Nutzer proprietärer UNIX-Derivate dazu bringen, auf Linux umzusteigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit jeder Kopie des Red Hat Linux Advanced Servers liefert Red Hat ein Abonnement für das Red Hat Network für ein Jahr aus, womit das System mit aktuellen Sicherheits-Patches versorgt wird. Zudem verspricht Red Hat eine langfristige API-Konsistenz und Release-Zyklen von 12 bis 18 Monaten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Bundeskartellamt, Bonn

Darüber hinaus soll sich Red Hat Linux Advanced Server durch hohe Performance sowie Clustering- und High-Availability Fail-Over-Konfigurationen über den Red Hat Cluster Manager auszeichnen. Aber auch die Skalierbarkeit soll dank asynchronen I/O, einem verbesserten Prozess-Scheduler und Unterstützung für bis zu acht Prozessoren besser sein als bei herkömmlichen Linux-Distributionen. Das Cluster Node Management erfolgt über eine Java-basierte Web-Konsole.

Der Red Hat Linux Advanced Server soll ab April über Red Hat ab einem Preis von 800,- US-Dollar je Server zu haben sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

joggo 09. Jul 2003

Wo findet man den auf dem FTP von RH die Isos für den AdvSrv ?

subwalker 27. Mär 2002

man kann doch so gut wie jede linux distribution von den jeweiligen ftps...

kaja 27. Mär 2002

Na dam hammas wieder innen falschen Hals bekommen?! Wenn ihr wollt könnt ihr euch die...

Lukas 26. Mär 2002

Es gibt immer Menschen, die aus guten Konzepten(frei) Geld machen wollen. Ich kenne keine...

Lutz Richter 26. Mär 2002

Und ich dachte Linux ist Open Source und umsonst :) Lutz


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /