• IT-Karriere:
  • Services:

T-Mobile senkt vorübergehend GPRS-Tarife

GPRS-Volumen- und Tagesnutzungspreise entfallen von April bis Mai

Vom 1. April bis 31. Mai steht Vertragskunden von T-Mobile die mobile Datenkommunikation via GPRS (General Packet Radio Service) zu vergünstigten Konditionen zur Verfügung. Für den mobilen Zugriff auf Inhalte des neuen WAP-Portals von T-Mobile online entfallen die sonst üblichen Tagesnutzungs- und Volumenpreise. Berechnet werden lediglich die monatlichen Grundpreise für den jeweiligen Vertrags- beziehungsweise GPRS-Tarif.

Artikel veröffentlicht am ,

"Mit dieser Kampagne laden wir unsere Kunden ein, die Vorteile der schnellen GPRS-Technologie ausgiebig zu testen", erklärt Klaus Tebbe, Geschäftsführer Marketing von T-Mobile Deutschland. "Besonderen Wert legen wir darauf, dass von diesem Angebot private und geschäftliche Nutzer gleichermaßen profitieren, denn das breit gefächerte WAP-Portfolio von T-Mobile online bietet für viele Gelegenheiten den passenden Dienst: Informationen ebenso wie Unterhaltung."

Stellenmarkt
  1. DIEBOLD NIXDORF, Neu-Isenburg
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Das Angebot gilt für alle Company- und GPRS-Tarife sowie in allen Telly- und ProTel-Tarifen, auch für solche, die vor dem 1. Februar abgeschlossen wurden. Die monatlichen Grundpreise und Abonnementspreise bleiben während des Aktionszeitraums unverändert.

Für den mobilen Download von Anwendungen wie Spielen, Logos oder Klingeltönen fallen die üblichen Servicepreise an, das Herunterladen selbst ist kostenlos. Für Internet-Anwendungen über ein GPRS-Handy in Verbindung mit einem PDA oder Laptop werden die üblichen Entgelte berechnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Rick 04. Apr 2002

Da es leider noch keine "brauchbaren" Alternativen gibt, wird sich so eine "Spielerei...

kk 02. Apr 2002

Solange das UMTS nicht RC-fähig ist, müssen die Verbraucher eben i-mode "verbrauchen...

Chrischan 27. Mär 2002

Content hat ja mit GPRS eigentlich nix zu tun, sondern mit WAP. Was her muss, ist ein...

volki 26. Mär 2002

Warum soll das nicht durchsetzbar sein ? was ist denn zur Zeit deine Alternative ?

Usuperator 26. Mär 2002

woher diese Info ?


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /