• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Dave Mirra Freestyle BMX 2

Mit Dave Mirra 2 BMX-Rad fahren auf der Xbox

Der Erfolg von Tony Hawk hat dafür gesorgt, dass mittlerweile kein Trendsport mehr vor einer virtuellen Umsetzung sicher ist. Auch das BMX-Rad darf man mittlerweile an Konsolen und PCs besteigen. Mit Dave Mirra 2 bringt Acclaim nun die erste Umsetzung dieser Sportart für die Xbox.

Artikel veröffentlicht am ,

14 große Namen der BMX-Szene stehen dabei zur Auswahl, mit denen man sich vor allem im Karriere-Modus durch zehn Levels hocharbeiten muss. Durch möglichst gekonnte Stunts gilt es, sich den Respekt der virtuellen Kontrahenten zu erarbeiten und so immer weiter die Karriereleiter hinaufzuklettern.

Stellenmarkt
  1. websedit AG, Ravensburg
  2. CP Erfolgspartner AG, Köln

Natürlich kann man auch einfach mal zwischendurch auf einem der recht weitläufigen Areale ein paar Tricks ausprobieren und dabei interessiert feststellen, dass es die Spielphysik mit dem Realismus nicht allzu genau nimmt. Ein paar der Drehungen und Sprünge sehen zwar wirklich gut aus, ließen sich aber nur durch Überwindung der Schwerkraft wirklich so in der Praxis durchführen. Auch bei der Kollisionsabfrage nimmt das es Spiel manchmal nicht ganz so genau, von Zeit zu Zeit fährt man durch Hindernisse durch oder erblickt den einen oder anderen Grafikfehler.

Ansonsten sieht das Spiel recht gut aus. Im Vergleich zu der ebenfalls erhältlichen PlayStation-2-Variante wirkt das Spiel doch merklich farbenfroher und detaillierter. Ein weiterer Vorteil gegenüber der PlayStation-Version ist die Tatsache, dass die Xbox-Variante zwei zusätzliche Level spendiert bekam, jetzt darf man auch durch Venedig und Greenville fahren. Der Soundtrack ist - wie bei Spielen dieser Art üblich - mit guten und bekannten Songs der Independent-Szene gespickt; von Sum 41 bis Rage Against The Machine sind einige der bekannteren Namen der Gitarrenfraktion vertreten. Ein Park-Editor sorgt dafür, dass man auch nach Absolvierung aller vorgegebenen Strecken neue Motivation findet.

Kommentar:
Gute Stangenware - so in etwa lässt sich Dave Mirra 2 für die Xbox beschreiben. Von der Präsentation und dem Spielgefühl her wirklich zufrieden stellend, sorgen fehlende Innovationen sowie leichte Fehler in der Physik und der Grafik dafür, dass sich vollkommene Begeisterung nicht so recht einstellen will. Wer auch auf der Xbox ein BMX-Rad fahren will, macht aber mit der Anschaffung des Titels sicherlich keinen Fehler.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)

Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
    2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
    Galaxy Fold im Test
    Falt-Smartphone mit falschem Format

    Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
    2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

      •  /