Abo
  • Services:

ELSA mit neuen 3D-Profigrafikkarten

Konzentration auf zwei GeForce4-MX-/Ti-Grafikkarten im Consumer-Bereich

Der deutsche Hersteller ELSA will im April seine Gloria-III-(Quadro2-Chip-) und Gloria-DCC-(QuadroDCC-Chip-)Grafikkarten durch drei neue 3D-Profikarten mit NVidia-Quadro4-Chips ersetzen. Während ELSA sich hier zu Lande noch nicht auf Produktnamen festgelegt hat, hat sich die US-Niederlassung bereits entschieden und nennt die Karten Gloria4 und Synergy4.

Artikel veröffentlicht am ,

Gloria4 Quadro4 900XGL
Gloria4 Quadro4 900XGL
Deutlich mehr Leistung als die ELSA Gloria DCC soll das neue Spitzenmodell, die "Gloria4 Quadro4 900XGL", bieten. Dazu arbeitet ein Quadro4 900XGL (300 MHz Prozessortakt), der auf mit 325 MHz (bzw. 650 MHz) getaktetes 128 MByte DDR-SDRAM zugreifen kann. ELSA verspricht ProCDRS-Werte von weit über hundert, was zurzeit unangefochtener Weltrekord sei. An die Karte können zwei digitale Flachbildschirme (DVI-I) angeschlossen werden, über zwei im Lieferumfang enthaltene VGA-Adapter können auch analoge Displays mit der Karte verbunden werden. Für stereoskopische (räumliche) Darstellung gibt es einen VESA 3-Pin Stereo-Shutter-Anschluss für 3D-Shutter-Brillen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe

Gloria4 Quadro4 750XGL
Gloria4 Quadro4 750XGL
Die ebenfalls angekündigte "Gloria4 Quadro4 750XGL" basiert auf dem Grafikchip Quadro4 750XGL (275 MHz), dem ebenfalls 128 MByte DDR-SDRAM (275/550 MHz) zur Verfügung stehen. Hier werden ein DVI-I-, ein VGA-Ausgang und ebenfalls der VESA-Anschluss für 3D-Shutter-Brillen geboten.

Synergy4 Quadro4 550XGL
Synergy4 Quadro4 550XGL
Als Nachfolger für die Synergy III, also als 3D-Profigrafikkarte für Einsteiger, platziert ELSA die neue Synergy4 Quadro4 550XGL. Auf ihr arbeitet ein mit 270 MHz getakteter Quadro4 550XGL, der auf 64 MByte DDR-SDRAM (200/400 MHz) zugreifen kann. Über einen Ausgang erlaubt ELSA per Kabelpeitsche (LFH) den Anschluss von zwei VGA-Displays. Optional erhältlich ist eine Kabelpeitsche zum Anschluss von zwei DVI-I-Displays.

Im Lieferumfang der Grafikkarten befinden sich, neben optimierten OpenGL-Treibern für Windows 2000/XP, Windows NT und Windows 98/ME, zusätzliche Applikationstreiber für Anwendungen wie "AutoCAD" oder "3D Studio MAX/VIZ". DirectX und Linux (XFree86) werden ebenfalls unterstützt.

Die neuen Grafikkarten sollen laut ELSA ab Mitte April verfügbar sein; die Gloria4 Quadro4 900XGL für 2.190,- Euro, die Gloria4 Quadro4 750XGL für 1.198,- Euro und die Synergy4 Quadro4 550XGL für 528,- Euro. Die genannten Produktnamen wurden von ELSA Inc. gewählt, ob ELSA Deutschland sich für die gleichen entscheidet, steht noch nicht fest. Registrierten Nutzern verspricht die momentan im Insolvenz-Prüfungsverfahren schwebende ELSA AG eine Garantie von sechs Jahren.

Im Consumer-Bereich will sich ELSA nunmehr auf zwei Karten konzentrieren, eine mit dem von NVidia momentan nur in kleinen Stückzahlen lieferbaren Grafikchip GeForce4 4600 (Gladiac 925VIVO) und eine mit dem GeForce4-MX-Grafikchip für den Low-End-Bereich. Außerdem hoffe man darauf, dass ELSA den GeForce4 4200 auf den Markt bringen werde, um auch eine preiswerte GeForce4-Ti-Karte anbieten zu können. Auf der CeBIT 2002 zeigten auch andere Hersteller gegenüber Golem.de Interesse an dem von NVidia noch nicht öffentlich angekündigten Grafikchip.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

SirSmokeAlot 01. Aug 2002

hast nicht ganz unrecht....aber da sie effektiv stabile und gute hardware bauen und der...

kay Stenzel 24. Jul 2002

Elsa ist Pleite. Leider! Doch ververkauft nun diese CAD - Profikarten. Synergie III und...

blackshark 26. Mär 2002

Ich kenn nur: http://astra-datentechnik.de/ is ein sehr Großer Fachhandels-Distributor...

Waldemar 26. Mär 2002

Auch ich habe durchweg nur beste Erfahrungen mit ELSA-Produkten gemacht. Trotzdem ist die...

Lakroa 26. Mär 2002

Aus Marketingsicht und auch rechtlich kann es nur einen Namen geben und der ist klar...


Folgen Sie uns
       


Conan Exiles - Livestream

Im Survival-MMO Conan Exiles darf ein barbarischer Golem(.de-Redakteur) nicht fehlen. Im Livestream schaffen wir es mit tatkräftiger Unterstützung unserer Community (Danke!) bis in die neue Region der Sümpfe.

Conan Exiles - Livestream Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /