Abo
  • Services:
Anzeige

ELSA mit neuen 3D-Profigrafikkarten

Konzentration auf zwei GeForce4-MX-/Ti-Grafikkarten im Consumer-Bereich

Der deutsche Hersteller ELSA will im April seine Gloria-III-(Quadro2-Chip-) und Gloria-DCC-(QuadroDCC-Chip-)Grafikkarten durch drei neue 3D-Profikarten mit NVidia-Quadro4-Chips ersetzen. Während ELSA sich hier zu Lande noch nicht auf Produktnamen festgelegt hat, hat sich die US-Niederlassung bereits entschieden und nennt die Karten Gloria4 und Synergy4.

Gloria4 Quadro4 900XGL
Gloria4 Quadro4 900XGL
Deutlich mehr Leistung als die ELSA Gloria DCC soll das neue Spitzenmodell, die "Gloria4 Quadro4 900XGL", bieten. Dazu arbeitet ein Quadro4 900XGL (300 MHz Prozessortakt), der auf mit 325 MHz (bzw. 650 MHz) getaktetes 128 MByte DDR-SDRAM zugreifen kann. ELSA verspricht ProCDRS-Werte von weit über hundert, was zurzeit unangefochtener Weltrekord sei. An die Karte können zwei digitale Flachbildschirme (DVI-I) angeschlossen werden, über zwei im Lieferumfang enthaltene VGA-Adapter können auch analoge Displays mit der Karte verbunden werden. Für stereoskopische (räumliche) Darstellung gibt es einen VESA 3-Pin Stereo-Shutter-Anschluss für 3D-Shutter-Brillen.

Anzeige

Gloria4 Quadro4 750XGL
Gloria4 Quadro4 750XGL
Die ebenfalls angekündigte "Gloria4 Quadro4 750XGL" basiert auf dem Grafikchip Quadro4 750XGL (275 MHz), dem ebenfalls 128 MByte DDR-SDRAM (275/550 MHz) zur Verfügung stehen. Hier werden ein DVI-I-, ein VGA-Ausgang und ebenfalls der VESA-Anschluss für 3D-Shutter-Brillen geboten.

Synergy4 Quadro4 550XGL
Synergy4 Quadro4 550XGL
Als Nachfolger für die Synergy III, also als 3D-Profigrafikkarte für Einsteiger, platziert ELSA die neue Synergy4 Quadro4 550XGL. Auf ihr arbeitet ein mit 270 MHz getakteter Quadro4 550XGL, der auf 64 MByte DDR-SDRAM (200/400 MHz) zugreifen kann. Über einen Ausgang erlaubt ELSA per Kabelpeitsche (LFH) den Anschluss von zwei VGA-Displays. Optional erhältlich ist eine Kabelpeitsche zum Anschluss von zwei DVI-I-Displays.

Im Lieferumfang der Grafikkarten befinden sich, neben optimierten OpenGL-Treibern für Windows 2000/XP, Windows NT und Windows 98/ME, zusätzliche Applikationstreiber für Anwendungen wie "AutoCAD" oder "3D Studio MAX/VIZ". DirectX und Linux (XFree86) werden ebenfalls unterstützt.

Die neuen Grafikkarten sollen laut ELSA ab Mitte April verfügbar sein; die Gloria4 Quadro4 900XGL für 2.190,- Euro, die Gloria4 Quadro4 750XGL für 1.198,- Euro und die Synergy4 Quadro4 550XGL für 528,- Euro. Die genannten Produktnamen wurden von ELSA Inc. gewählt, ob ELSA Deutschland sich für die gleichen entscheidet, steht noch nicht fest. Registrierten Nutzern verspricht die momentan im Insolvenz-Prüfungsverfahren schwebende ELSA AG eine Garantie von sechs Jahren.

Im Consumer-Bereich will sich ELSA nunmehr auf zwei Karten konzentrieren, eine mit dem von NVidia momentan nur in kleinen Stückzahlen lieferbaren Grafikchip GeForce4 4600 (Gladiac 925VIVO) und eine mit dem GeForce4-MX-Grafikchip für den Low-End-Bereich. Außerdem hoffe man darauf, dass ELSA den GeForce4 4200 auf den Markt bringen werde, um auch eine preiswerte GeForce4-Ti-Karte anbieten zu können. Auf der CeBIT 2002 zeigten auch andere Hersteller gegenüber Golem.de Interesse an dem von NVidia noch nicht öffentlich angekündigten Grafikchip.


eye home zur Startseite
SirSmokeAlot 01. Aug 2002

hast nicht ganz unrecht....aber da sie effektiv stabile und gute hardware bauen und der...

kay Stenzel 24. Jul 2002

Elsa ist Pleite. Leider! Doch ververkauft nun diese CAD - Profikarten. Synergie III und...

blackshark 26. Mär 2002

Ich kenn nur: http://astra-datentechnik.de/ is ein sehr Großer Fachhandels-Distributor...

Waldemar 26. Mär 2002

Auch ich habe durchweg nur beste Erfahrungen mit ELSA-Produkten gemacht. Trotzdem ist die...

Lakroa 26. Mär 2002

Aus Marketingsicht und auch rechtlich kann es nur einen Namen geben und der ist klar...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V., Stuttgart
  2. Brabbler Secure Message and Data Exchange Aktiengesellschaft, München
  3. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Dresden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Blade Runner Blu-ray 8,99€, The Equalizer Blu-ray 6,66€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Unternehmen

    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

  2. Microsoft

    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

  3. DMT Bonding

    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

  4. Telekom-Software

    Cisco kauft Broadsoft für knapp 2 Milliarden US-Dollar

  5. Pubg

    Die blaue Zone verursacht künftig viel mehr Schaden

  6. FSFE

    "War das Scheitern von Limux unsere Schuld?"

  7. Code-Audit

    Kaspersky wirbt mit Transparenzinitiative um Vertrauen

  8. iOS 11+1+2=23

    Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

  9. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  10. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Gran Turismo Sport im Test: Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser
Gran Turismo Sport im Test
Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. Mirai-Nachfolger Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Was man hätte tun müssen damit es nicht scheitert

    nille02 | 20:58

  2. Re: Linux und Entwickeln ohne Cursortasten ?

    zonk | 20:57

  3. Re: Wer sowas für "geschäftskritische Zahlen...

    Lord Gamma | 20:54

  4. Re: Wer könnte jetzt auf Linux migrieren?

    matok | 20:51

  5. Re: Vermutlich wurde der Taschenrechner in Java...

    GnomeEu | 20:51


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel