Abo
  • Services:
Anzeige

Apple sperrt minderjährigen Open-Source-Entwickler aus

Darwin: 15-jähriger Entwickler scheitert auf Grund rechtlicher Probleme

Eigentlich wollte Finlay Dobbie bei der Entwicklung von Apples Open-Source-Server-Betriebssystem mithelfen, doch Dobbie ist erst 15 Jahre alt und damit zu jung - zumindest für Apple. Dabei geht es nicht um die Qualität von Dobbies Code, sondern um die Tatsache, dass Dobbie zu jung sei, um einem von Apple geforderten Non-Disclosure Agreement zuzustimmen.

Vor etwa sechs Monaten entschied sich Finlay Dobbie, sich dem Darwin-Projekt zu widmen und portierte zunächst "adduser" von FreeBSD auf NetInfo, Apples Verzeichnisdienst, so dass der Code seinen Weg in das Darwin-Projekt fand.

Anzeige

Später erhielt Dobbie einen Zugang zu Radar, Apples Bug-Datenbank, und einen Ansprechpartner bei Apple, dem er seinen Code geben sollte. Zwar bedeutete dies mehr Arbeit für Dobbie, aber Dank der Ermutigungen von vielen Seiten machte er weiter. Unter anderem konnte er helfen, den PPP Hang Bug zu beheben, der bei der Einwahl ins Internet das System für einige Minuten blockieren konnte. Trotzdem beschreibt Dobbie seine Mitarbeit an Darwin als Kampf gegen Apples Firmenpolitik, die die freiwillige Mithilfe nicht gerade leicht mache.

Vor etwa einer Woche sperrte Apple den ADC-Zugang von Finlay Dobbie, über den er unter anderem die aktuellen Versionen der Mac OS X Developer Tools herunterladen konnte. Auf Nachfrage bei Apple erfuhr Dobbie dann den Grund für die Sperrung - er ist zu jung. Mitglieder der Apple Developer Connection müssen über 18 Jahre alt sein, schließlich müssten sie einem "Non-Disclosure Agreement" zustimmen.

Seinem Unmut machte Finlay Dobbie nun auf seiner Website Luft, zeigte Apple ihm doch nicht einmal eine Alternative auf. Man wies lediglich darauf hin, dass Apple das Recht habe, die Konditionen seines Entwickler-Programms jederzeit zu ändern. Anspruch, aus welchen Grund auch immer, auf einer kompletten oder teilweisen Rückerstattung der Teilnahme-Gebühren entstünden daraus nicht.


eye home zur Startseite
Der Kaiser 04. Nov 2007

1. der Junge zahlt eine Teilnahmegebühr damit er für Apple coden "darf" 2. die...

Agent.C 27. Mär 2002

Das mit der Kinderarbeit halte ich für unwahrscheinlich. Hierzulande darf man ja mit 15...

kk 27. Mär 2002

Apple hat sicherlich Angst davor mit "Kinderarbeit" in Verbindung gebracht zu werden. Das...

user0815 26. Mär 2002

na toll, - ich dachte open source sei liberal und innovativ! - man kann schliesslich auch...

HaZe 26. Mär 2002

ausserdem haette jederzeit einfach fuer seinen fall ein zusatzblatt /pragraph im vertrag...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  2. KOSTAL Gruppe, Dortmund
  3. MAC Mode GmbH & Co. KGaA, Regensburg
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€

Folgen Sie uns
       

  1. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  2. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  3. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  4. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  5. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  6. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  7. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  8. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  9. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  10. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  1. Re: EG reloaded...

    User_x | 04:08

  2. Re: Witzlos

    User_x | 03:57

  3. Re: Ich lach mich schlapp

    User_x | 03:55

  4. Da hat der Apple-Vertreter sein Gehalt aber...

    SangsisuLangen | 03:54

  5. Re: Wie lange hält ein Tablet?

    SangsisuLangen | 03:40


  1. 14:17

  2. 13:34

  3. 12:33

  4. 11:38

  5. 10:34

  6. 08:00

  7. 12:47

  8. 11:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel