• IT-Karriere:
  • Services:

Gerhard Schmid verkauft seine Anteile an MobilCom

Einigung zwischen Schmid und France Télécom

Der MobilCom-Hauptaktionär Gerhard Schmid und die France Télécom haben sich gestern auf einen grundsätzlichen Weg geeinigt, die aktuellen Streitfragen zu lösen. Demnach verkauft Gerhard Schmid seine MobilCom-Anteile an eine Gruppe von Finanzdienstleistern. Noch offen ist, ob dem ein generelles Angebot an alle MobilCom-Aktionäre folgt.

Artikel veröffentlicht am ,

Vorstand und Aufsichtsrat der MobilCom AG begrüßen die Vereinbarung. "Damit ist die Zukunft und die Finanzierung des Unternehmens gesichert", heißt es in einer Pressemitteilung. In weiteren Gesprächen zusammen mit France Télécom und Orange werde nun angestrebt, eine für alle Beteiligten akzeptable Lösung zu finden. Ein Zeitrahmen dafür wurde noch nicht festgelegt.

Bei einer der Streitpunkte zwischen MobilCom und der France Télécom geht es um die Finanzierung der von MobilCom ersteigerten UMTS-Lizenzen, an der sich nach Ansicht von MobilCom der französische Partner finanziell stärker beteiligen muss, was dieser aber nicht tut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 499,90€
  3. 569€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


E-Book-Reader Pocketbook Color im Test

Das Pocketbook Color ist der erste E-Book-Reader mit einem Farbbildschirm. Wir haben uns das Gerät angeschaut.

E-Book-Reader Pocketbook Color im Test Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
    RCEP
    Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

    China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
    2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
    3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

    Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
    Star Wars
    Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

    Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
    Ein Nachruf von Peter Osteried

    1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
    2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
    3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

      •  /