Abo
  • Services:

StarOffice 6.0 Final steht zum Download bereit, aber ...

... nur für Mitglieder des Mandrake Clubs

Nachdem Sun bereits zur CeBIT begann, eine zeitlich beschränkte Preview-Version von Star Office 6.0 zu verteilen, kann nun eine Vollversion der Office-Suite heruntergeladen werden - aber nicht bei Sun. Der Linux-Spezialist Mandrake bietet Mitgliedern seines Mandrake Clubs ("Silver-Membern" oder höher) die Software zum Download an. Sun hatte zuvor erklärt, dass StarOffice 6.0 nicht mehr kostenlos angeboten werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Mandrake liefert StarOffice 6.0 zusammen mit seiner neuen Linux-Distribution Mandrake Linux 8.2 aus. Das entsprechende OEM-Abkommen erlaubt es Mandrake zudem, die Software den Mitgliedern seines "Mandrake Club" zum Download anzubieten. Voraussetzung ist allerdings der Status eines "Silver-Member", der für 120,- US-Dollar im Jahr zu haben ist.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. comemso GmbH, Ostfildern

StarOffice 6.0 besteht im Gegensatz zu StarOffice 5.2 aus fünf einzelnen Komponenten, der Textverarbeitung StarOffice Writer und der Tabellenkalkulation StarOffice Calc sowie dem Präsentationstool StarOffice Impress, dem 3D-Grafik- und Effekt-Designer StarOffice Draw und der Datenbank StarOffice Adabas.

Zu den neuen Funktionen von StarOffice 6.0 zählen unter anderem ein XML-basiertes Dokumentenformat, verbesserte Filter und bessere Unterstützung von OLE-Objekten und ein überarbeitetes Font-Rendering.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

marian 20. Aug 2003

Ich mochte gerne die StarOffice6.0 haben kont ir mir die bite per E-Meil Schicken

Mistkind 06. Jan 2003

ziehts euch einfach bei kazza, zwar in englisch, aber that kann ja wohl jedda ;o)

Roger Hartig 05. Aug 2002

Wie kann ich mich schnell und einfach Registrieren?

erich bauer 26. Mär 2002

Bitte


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /