• IT-Karriere:
  • Services:

Gravenreuth verklagt die 1&1 Puretec GmbH wegen Spam

5.000 Euro Vertragsstrafe wegen E-Mail-Werbung?

Der Inhaber des Compulaw-Verlags, Günter Frhr. v. Gravenreuth, hat die 1&1 Puretec GmbH auf 5.000 Euro Vertragsstrafe verklagt. Ursache des Streits ist eine nach Darstellung von Gravenreuth wiederholt von den 1&1-Firmen (1&1 Puretec GmbH und die 1&1 Internet AG) an ihn verschickte Werbemail.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 1&1-Firmen (1&1 Puretec GmbH und die 1&1 Internet AG) verbieten ihren Kunden den Versand von Massenwerbe-E-Mails (Spamming) ausdrücklich in Ziffer 10.4 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die betreffenden E-Mails mit jeweils gleichem Inhalt massenhaft verbreitet werden (so genanntes Spamming).

Stellenmarkt
  1. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, Hallbergmoos

Der Compulaw-Verlag von Gravenreuth ist noch mit der Domain compulaw.de Kunde bei der 1&1 Puretec GmbH. Er bekam überraschenderweise E-Mail-Werbung (Spamming) von der 1&1 Internet AG und hatte nach eigener Darstellung keine Einwilligung zur Weitergabe seiner Daten an Dritte gegeben und mahnte daher die 1&1 Internet AG wegen dieses Spammings ab. Die 1&1 Internet AG gab eine Unterlassungserklärung ab, beglückte ihn aber einige Tage später mit einer erneuten E-Mail-Werbebotschaft. Dies ist nach Angaben von Gravenreuth darauf zurückzuführen, dass die 1&1 Puretec GmbH und die 1&1 Internet AG eine gemeinsame Datenbank führen.

Sein Versuch einer für beide Seiten fairen Einigung mit der 1&1 Internet AG ist nach seinen Angaben aber gescheitert. Nun müssen Richter darüber entscheiden, ob die Vertragsstrafe in Höhe von 5.000 Euro verwirkt ist. Ferner gehe die Sache mit dem "Datenmix" von Kundendaten verschiedener Firmen an den zuständigen Datenschutzbeauftragten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€

Michael Boettcher 03. Jul 2002

Nein, namensrechtlich nicht in Ordnung. Der Mann heißt "Günter Werner Freiherr von...

saildrive 01. Jul 2002

Frag ich mich, warum ich bislang von 1&1-Werbe-Emails verschont wurde und nur von einem...

Tyler Durden 01. Jul 2002

Also grundsätzlich: Der Adel wurde mit der Weimarer Verfassung abgeschafft Von daher ist...

Marco 26. Mär 2002

Wahrscheinlich Strato... Gegen Puretec ist technisch absolut nichts einzuwenden, ok...

user0815 26. Mär 2002

Ich erinnere mich da an das Angebot: kostenlose subdomain mit xMB Webspace. hi...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

    •  /