• IT-Karriere:
  • Services:

Am Ostersonntag in 25 Länder kostenlos telefonieren

Tele2 bietet Ferngespräche nach Anmeldung für lau an

Mit Tele2 kann man am Ostersonntag den ganzen Tag lang kostenlos telefonieren. So kann man liebe Freunde, entfernte Verwandte und alte Bekannte in den USA, in Frankreich oder sogar auf Hawaii kostenlos anrufen und stundenlang mit ihnen plaudern.

Artikel veröffentlicht am ,

Zumindest am Ostersonntag kann man mit Tele2 vom nördlichen Norwegen über die bergige Schweiz bis ins sonnige Spanien kostenfrei telefonieren. Das Angebot gilt für alle Ferngespräche ins Festnetz der Tarifzone Ausland (Euro 1 und Hawaii/Kanada/USA).

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Bundeskriminalamt Wiesbaden, Berlin

Zur Eurozone 1 und Hawaii/Kanada/USA gehören Alaska, Andorra, Belgien, Dänemark, die Färöer Inseln, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Hawaii, Irland, Island, Italien, Kanada, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Puerto Rico, San Marino, Schweden, Schweiz, Spanien, USA und der Vatikanstaat.

Das Angebot gilt am Sonntag, den 31. März 2002, von 0 bis 24 Uhr. Jede Privatperson kann sich unter der kostenfreien Hotline 0800/0101320 bis zum 29. März 2002 unverbindlich anmelden und freischalten lassen. Die Freischaltung ist mit keinerlei Verpflichtungen wie Grundgebühr oder Mindestumsatz verbunden.

Auch die bereits angemeldeten Tele2-Privatkunden können am Ostersonntag automatisch für null Cent in die Länder der Tarifzone Ausland (Euro1 und Hawaii/Kanada/USA) telefonieren, ganz gleich ob sie Call-by-Call, Preselection, den Router oder die Tele2-iHear-Telefone verwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u.a. Bosch Akku-Bohrschrauber für 109,99€ und Scheppach Tischbohrmaschine für 79,90€)
  2. (u. a. RGB DDR4-3000 CL16 - 16 GB Dual-Kit für 89,90€ und DDR4-3600 CL18 - 16 GB Dual-Kit für...
  3. (u. a. Lenovo 27 Zoll Monitor für 189,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  4. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte N300 10TB für 279,00€ (Bestpreis!) und HP 25x LED-Monitor für...

Howy 26. Mär 2002

Hallo, kennt jemand eine Internet-(Orts)einwahlnummer in einem der kostenlosen Länder...


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

    •  /