Quanta Gold 3.4.0: Entwicklungsumgebung für Web-Entwickler

Integrierte Entwicklungsumgebung für Linux und Windows

TheKompany.com hat die Version 3.4.0 von der integrierten, sprachunabhängigen Entwicklungsumgebung Quanta Gold veröffentlicht, die sich speziell an Entwickler von Webapplikationen richtet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neue Version verspricht sowohl eine erhöhte Stabilität des integrierten FTP-Clients als auch Verbesserungen beim CSS Editor. Zudem wartet sie mit einem überarbeiteten User-Interface auf.

Stellenmarkt
  1. IT Administrator / Fachinformatiker/IT Supportmitarbeiter (m/w/d)
    RBS Netkom GmbH, Dachau
  2. Web-Entwicklerin/Web-Entwick- ler (m/w/d)
    Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, Köln
Detailsuche

Quanta Gold ist eine erweiterte Version des Open-Source-Projekts Quanta, das von theKompany.com gesponsert wird. Die Applikation bietet Unterstützung für ColdFusion, XML, PHP, SQL, Python, Perl, DTML (Zope), C++ und HTML, weitere sind geplant.

Durch sein "Point-and-Click Interface" soll Quanta Gold einen einfachen Zugriff auf eine Reihe von vorgefertigten Code-Fragmenten und Attributen bieten. Hinzu komm Kontext-abhängiger Attribute-Dialog, der auf Druck der Taste "F4" jederzeit eine Liste der jeweils verfügbaren Attribute anzeigt.

Dank einer integrierten Preview-Funktion können die Resultate direkt im Browser betrachtet werden.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Quanta Gold ist für Linux (x86) und Windows verfügbar, Unterstützung für Linux auf PowerPC und Mac OS X soll in Kürze folgen. Eine Demo-Version von Quanta Gold kann auf den Webseiten von theKompany.com heruntergeladenen werden, die Vollversion kostet als Download 39,95 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nahverkehr für 9 Euro
Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket

Für 9 Euro durch ganz Deutschland - was für die ÖPNV-Reisenden wie ein guter Deal klingt, hat für die Verkehrsunternehmen ein paar Haken.
Ein Bericht von Martin Wolf

Nahverkehr für 9 Euro: Das 2,5-Milliarden-Euro-Ticket
Artikel
  1. MX Master 3S: Logitech überarbeitet seine Oberklasse-Maus
    MX Master 3S
    Logitech überarbeitet seine Oberklasse-Maus

    Die neue MX Master 3S hat leiser arbeitende Tasten als das Vorgängermodell und Logitech hat in die neue Maus einen Sensor mit 8.000 dpi eingebaut.

  2. Activision Blizzard: Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio
    Activision Blizzard
    Erste Arbeitnehmervertretung in großem US-Spielestudio

    Nach monatenlangem Kampf - spürbar durch Bugs in Call of Duty - hat die QA-Abteilung von Raven Software eine Arbeitnehmervertertung gewählt.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /