• IT-Karriere:
  • Services:

Apple stellt iPod mit 10-GByte-Speicher vor

iPod speichert nun auch Adressen und Kontaktdaten

Apple hat heute ein zweites Modell des im letzten Oktober vorgestellten iPod präsentiert. Die 10-GByte-Festplatte des neuen MP3-Players soll Platz für bis zu 2.000 Songs in CD-Qualität bieten. Zusätzlich bietet das 185 Gramm schwere Gerät jetzt auch die Möglichkeit, Adressen zu verwalten und zu betrachten.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple iPod
Apple iPod
Mit einer ab sofort im Internet zum kostenlosen Download verfügbaren Software können iPod-Nutzer neben den Songs auch noch bis zu 1.000 Kontakte auf den iPod übertragen und speichern. Anwender können ihre Kontakte dabei aus Entourage, Palm Desktop oder dem Mac-OS-X-Adressbuch in den iPod-Kontakt-Ordner übertragen.

Stellenmarkt
  1. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach am Main
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt

Ab Mitte Mai haben Kunden beim Kauf in den europäischen Apple Stores zudem die Möglichkeit, gegen eine Gebühr von 60 Euro sich eine persönliche Widmung in die Metall-Rückseite des iPod eingravieren zu lassen.

Dank FireWire-Schnittstelle soll der iPod das Überspielen von 2.000 Songs in weniger als 20 Minuten erlauben und damit 30-mal schneller sein als die Übertragung bei herkömmlichen USB-Playern. Der eingebaute, aufladbare Lithium-Polymer-Akku soll garantiert eine Dauerlaufzeit von zehn Stunden haben, so Apple. Wird der iPod über das FireWire-Kabel mit einem Macintosh-Rechner verbunden, lädt sich der Akku automatisch wieder auf.

Apple hat zudem noch 20 verschiedene Equalizer-Einstellungen ergänzt - von Rhythm & Blues bis zur Klassik decken die Settings die Bandbreite an optimierter Hörqualität ab. Die Einstellungen können jedem Lied einzeln zugewiesen werden - entweder beim Hören direkt über das Menü im iPod oder mit den Einstellungen in der iTunes-Software.

iPod Gravur
iPod Gravur
Der neue 10 GB iPod ist in Deutschland ab sofort im Apple-Fachhandel und im Apple Store erhältlich - der Endverbraucherpreis liegt bei 695,- Euro. Der iPod mit der 5-GB-Festplatte ist weiterhin für 532,- Euro zu beziehen.

Im Lieferumfang enthalten sind ein FireWire-Kabel, ein Fire-Wire-basierender Netzadapter, die Kopfhörer sowie eine CD mit iTunes 2, die für den Einsatz des iPods notwendig ist. Zum kostenlosen Download unter http://www.apple.com/ipod stehen ab sofort sowohl die Adress-Software als auch die Equalizer-Voreinstellungen bereit. Der iPod setzt Mac OS X v10.1 oder Mac OS 9.2 und iTunes 2.0.4 voraus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...
  2. 50,99€
  3. 23,99€
  4. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...

Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
    5G
    Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

    Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
    3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

      •  /