Abo
  • Services:

Apple stellt iPod mit 10-GByte-Speicher vor

iPod speichert nun auch Adressen und Kontaktdaten

Apple hat heute ein zweites Modell des im letzten Oktober vorgestellten iPod präsentiert. Die 10-GByte-Festplatte des neuen MP3-Players soll Platz für bis zu 2.000 Songs in CD-Qualität bieten. Zusätzlich bietet das 185 Gramm schwere Gerät jetzt auch die Möglichkeit, Adressen zu verwalten und zu betrachten.

Artikel veröffentlicht am ,

Apple iPod
Apple iPod
Mit einer ab sofort im Internet zum kostenlosen Download verfügbaren Software können iPod-Nutzer neben den Songs auch noch bis zu 1.000 Kontakte auf den iPod übertragen und speichern. Anwender können ihre Kontakte dabei aus Entourage, Palm Desktop oder dem Mac-OS-X-Adressbuch in den iPod-Kontakt-Ordner übertragen.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Ab Mitte Mai haben Kunden beim Kauf in den europäischen Apple Stores zudem die Möglichkeit, gegen eine Gebühr von 60 Euro sich eine persönliche Widmung in die Metall-Rückseite des iPod eingravieren zu lassen.

Dank FireWire-Schnittstelle soll der iPod das Überspielen von 2.000 Songs in weniger als 20 Minuten erlauben und damit 30-mal schneller sein als die Übertragung bei herkömmlichen USB-Playern. Der eingebaute, aufladbare Lithium-Polymer-Akku soll garantiert eine Dauerlaufzeit von zehn Stunden haben, so Apple. Wird der iPod über das FireWire-Kabel mit einem Macintosh-Rechner verbunden, lädt sich der Akku automatisch wieder auf.

Apple hat zudem noch 20 verschiedene Equalizer-Einstellungen ergänzt - von Rhythm & Blues bis zur Klassik decken die Settings die Bandbreite an optimierter Hörqualität ab. Die Einstellungen können jedem Lied einzeln zugewiesen werden - entweder beim Hören direkt über das Menü im iPod oder mit den Einstellungen in der iTunes-Software.

iPod Gravur
iPod Gravur
Der neue 10 GB iPod ist in Deutschland ab sofort im Apple-Fachhandel und im Apple Store erhältlich - der Endverbraucherpreis liegt bei 695,- Euro. Der iPod mit der 5-GB-Festplatte ist weiterhin für 532,- Euro zu beziehen.

Im Lieferumfang enthalten sind ein FireWire-Kabel, ein Fire-Wire-basierender Netzadapter, die Kopfhörer sowie eine CD mit iTunes 2, die für den Einsatz des iPods notwendig ist. Zum kostenlosen Download unter http://www.apple.com/ipod stehen ab sofort sowohl die Adress-Software als auch die Equalizer-Voreinstellungen bereit. Der iPod setzt Mac OS X v10.1 oder Mac OS 9.2 und iTunes 2.0.4 voraus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /