• IT-Karriere:
  • Services:

Premiere ab Mai: Einstiegsangebot für fünf Euro

Radikale Sanierung angekündigt

Premiere gibt es ab 1. Mai 2002 bereits ab fünf Euro im Monat. Der neue Sender Premiere Start ist das Einstiegsangebot in die neue Programm- und Preisstruktur, die Premiere-Chef Dr. Georg Kofler dem Aufsichtsrat des Unternehmens vorgestellt hat. Der Aufsichtsrat hat den neuen Geschäftsplan einstimmig gebilligt und die Geschäftsführung beauftragt, die Neustrukturierung von Premiere unverzüglich in Angriff zu nehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Plan sieht Einsparungen von rund 500 Millionen Euro pro Jahr vor, die bereits 2003 voll zum Tragen kommen sollen. Bereits ab 2004 will Premiere ein nachhaltig positives Ergebnis (vor Zinsen, Abschreibungen und Steuern, EBITDA) erreichen. "Wir werden den neuen Plan schnell und radikal umsetzen", so Kofler. "Wir sind zuversichtlich, dass wir bereits im Herbst dieses Jahres eine grundsätzliche Trendwende für Premiere erreichen." Das Einstiegsangebot für fünf Euro im Monat hat eine Vertragslaufzeit von zwölf Monaten. Das Programm von Premiere Start ist als "Fenster zu Premiere" konzipiert. Mit Premiere Start werden dem Zuschauer Teile des Premiere Programms gezeigt: Von der Serie am Morgen über Schlagermusik am Mittag bis hin zu Kinderprogrammen am frühen Nachmittag. Große Marken wie Disney Channel und Discovery Channel haben feste Blöcke im Programm.

Jeden Abend um 20.15 Uhr bietet Premiere Start Kinofilme. In der Nachtschiene zeigt BEATE-UHSE.TV ein Erotikprogramm, samstags können Premiere-Start-Kunden die Fußball-Bundesliga in der Premiere-Konferenzschaltung erleben. Premiere-Start-Abonnenten können zudem über Premiere Direkt im Pay-per-View-Verfahren Filme, Erotik und Sportereignisse einzeln bestellen. Spielfilme und ein Erotikangebot beginnen rund um die Uhr auf individuellen Abruf zur Wunschzeit, jeweils zur halben oder zur vollen Stunde. Sport-Ereignisse wie ein kompletter Fußball-Bundesliga-Spieltag mit Zugang zu allen Einzelspielen oder Formel-1-Wochenenden können einzeln gebucht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,96€
  2. 99,91€
  3. 321,67€

elhefe 13. Mai 2002

ich weiß, man soll ja nicht über die Rechtschreibung hier im Forum lästern, aber wenn man...

Mary Popins 25. Apr 2002

NAjA du bist ja ein echter Held, 1 ) gibt es 2 Paar Schuhe was Hacker angeht, ohne diese...

sparfux 19. Apr 2002

Kirch hat die Preise für Filme hoch getrieben und daran ist er auch gescheitert. Dadurch...

glotzer 26. Mär 2002

Hi, ich darf dir mal die Augen öffnen: Wenn du bisher deine Filme in der Videothek...

JKTD 25. Mär 2002

Puh, ich lass im Monat ~20-30 € in der Videothek, wenn die Filme be Prem. ok sind wär...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air (2020) - Test

Endlich streicht Apple die fehlerhafte Butterfly auch beim Macbook Air. Im Test sind allerdings einige andere Mängel noch vorhanden.

Macbook Air (2020) - Test Video aufrufen
    •  /