Abo
  • Services:

HP Deskjet 995C und 3Com-Bluetooth-Lösung im Bundle

Schnurloses Drucken per Bluetooth

Hewlett-Packard bietet ab sofort ein Bluetooth Bundle aus HP Deskjet 995C und einer 3Com-Bluetooth-Lösung an. Das Paket enthält einen Bluetooth-USB-Adapter oder alternativ eine Bluetooth-PC-Karte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die 3Com-Lösung ermöglicht einen schnellen Datenaustausch zwischen Notebooks, PCs und dem HP-Drucker. Der Datentransfer erfolgt mit einer Übertragungsrate von bis zu 1 Mbps (Megabit pro Sekunde).

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. DATEV eG, Nürnberg

Mit der Bluetooth-Lösung von 3com soll dann eine Verbindung zu dem ersten Bluetooth-fähigen Drucker von Hewlett-Packard aufgebaut werden. Eine im Lieferumfang enthaltene Management Software erleichtert zudem die Zuordnung des Gerätes am PC. Das Paket aus dem HP Deskjet 995C und der 3Com-Bluetooth-Lösung (PC-Karte oder USB-Adapter) ist ab sofort zu einem Preis von 559,- Euro im Fachhandel erhältlich und bis zum 31. Mai 2002 verfügbar. Mit diesem Angebot spart der Anwender rund 70,- Euro.

Der HP Deskjet 995C ist mit der HPA-(High-Performance-Architecture-) und der HP-Photo-Ret-III-Technologie ausgestattet. Er liefert nach Herstellerangaben 17 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und 13 in Farbe. Für die Datenbearbeitung sorgt der 96-MHz-ASIC-RISC-Prozessor sowie ein 8 MB großer Arbeitsspeicher. Um mit möglichst vielen Geräten innerhalb eines persönlichen Netzwerkes (Personal Area Network, PAN) zu kommunizieren, unterstützt der HP Deskjet 995C drei verschiedene Profile der Bluetooth-Übertragung: Hardcopy Cable Replacement, Basic Printing und Still Imaging. Der Drucker arbeitet mit den Betriebssystemen Windows 98/2000/ME/XP, Mac OS x, Mac OS 8.6 und höher.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /