Abo
  • Services:

WLAN für Geräte mit Ethernet- und seriellem Anschluss

ARtem stellt neuen Konverter von Ethernet oder Seriell auf Funk vor

Zur CeBIT hat die ARtem GmbH (Halle 16, Stand C57), ein deutscher Hersteller von Wireless-LAN-Systemen für professionelle Anwendungen, die Funk-LAN-Adapter Ethernet/Seriell Clients vorgestellt. Damit können Endgeräte mit Ethernet- oder serieller Schnittstelle unabhängig vom Betriebssystem in lokale Funk-Netzwerke eingebunden werden. Dabei übernehmen sie die Funkübertragung zwischen dem angeschlossenen Endgerät und der Wireless-LAN-Infrastruktur.

Artikel veröffentlicht am ,

ARtem richtet sich mit unterschiedlichen Modellvarianten des Ethernet/Seriell Clients an Industrie- und ÖPNV-Kunden und an Betreiber von flexiblen und schnell zugänglichen Wireless LANs. Die kompakten Ethernet- und Seriell-zu-Wireless-Konverter sind kompatibel zu IEEE 802.11b und kosten mit integrierter Antenne (ESC-iAnt) 499,- Euro und mit Antennenbuchsen für externe Antennen (ESC-eAnt) 579,- Euro (zzgl. MwSt).

Stellenmarkt
  1. Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten GbR, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

Die Client-Adapter werden als externe Adapter an einen vorhandenen Ethernet- oder seriellen Port angeschlossen und sind ohne Konfiguration von Treibern einsatzbereit. Der Zugang zum lokalen Netzwerk mit 11 Mbit/s Datenrate wird somit für z. B. Desktop-PCs, Notebooks oder Industrie-PCs schnell und einfach realisiert. Eine Karteninstallation im PC entfällt und somit wird kein Einsteckplatz belegt. Und auch die Stromversorgung erfolgt unabhängig vom angeschlossenen Endgerät.

Die Client-Adapter mit integrierter Antenne sollen bei heute üblichen Wireless LANs wie zum Beispiel im Büro eingesetzt werden. Die Geräte mit den industriellen TNC-Buchsen, um externe Antennen anzuschließen, sind für funktechnisch anspruchsvolle Installationen wie in der Produktion oder zur Überbrückung von einigen hundert Metern prädestiniert. Bei verminderter Datenrate von 5,5, 2 oder 1 Mbit/s lässt sich die Reichweite dann nochmals steigern. Und ein 128-Bit-Schlüssel zusammen mit einem Verfahren zur Vermeidung von so genannten schwachen Schlüsseln, als WEPplus bezeichnet, stellt zusammen mit weiteren Mechanismen die Basis für eine sichere Datenübertragung dar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


        •  /