• IT-Karriere:
  • Services:

PowerQuest bringt PowerExpert SRM 5.0

PowerExpert optimiert die Speicherressourcen im Unternehmen

PowerQuest bietet mit PowerExpert SRM 5.0 eine Software an, die Unternehmen die sinnvolle Speicherausnutzung im Unternehmensnetzwerk erleichtern soll. Mit der Storage-Resource-Management-(SRM-)Lösung lässt sich unter Windows in Echtzeit ein Überblick sowie eine Steuerung und Kontrolle vernetzter Speicherressourcen im Unternehmen umsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

PowerExpert SRM 5.0
PowerExpert SRM 5.0
Mit PowerExpert SRM 5.0 lassen sich nicht genutzte Plattenspeicherressourcen erkennen und wiedergewinnen. Zudem kann der Administrator über die Software festlegen, wie viel Speicherplatz für Anwender, Verzeichnisse und Applikationen zugewiesen werden. Die Steuerung der Software geschieht dabei über eine Web-Oberfläche per Fernzugriff.

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Neue Reporting- und Policy-Management-Funktionen sollen die Arbeit erleichtern und den Zeitaufwand der regelmäßig durchgeführten Backups der Speicherumgebung vermindern sowie das Risiko eines Systemausfalls auf Grund überschrittener Speicherkapazitäten verringern. Bereits getätigte Investitionen in Speichertechnologie sollen sich durch Stärkung bestehender SRM-Strukturen optimieren lassen. Da nur wichtige und unternehmenskritische Dateien auf dem geschützten Server abgelegt werden, sind erhebliche Zeiteinsparungen für reguläre Daten-Backups oder erforderliche Server-Upgrades möglich.

Mit der Software lassen sich gezielt bestimmte Dateitypen herausfiltern und deren Ablage auf dem Server verhindern, was eine bequeme Kontrolle von Speicherressourcen und -Performance bringen soll. Das System lässt sich dabei auf Basis der durch das Unternehmen verfolgten Speicherstrategie so konfigurieren, dass bei Erreichen bestimmter Schwellenwerte automatische Systemwarnungen erscheinen. Zur bequemen Automatisierung unterstützt PowerExpert SRM 5.0 die vorhandenen SNMP- sowie DCOM-Schnittstellen und verfügt über eine skriptfähige Oberfläche.

PowerExpert SRM 5.0 soll ab Ende März in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch erhältlich sein. Eine Lizenz pro Server wird dann bei 1.711,- Euro liegen. Ein Preisnachlass bei Abnahme größerer Stückzahlen ist möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /