Laserlicht projiziert Tastatur auf beliebige Flächen

Virtuelle Tastatur "Viki" soll in künftigen PDAs und Handys eingesetzt werden

Die israelische Firma VKB zeigt auf der CeBIT in Hannover einen faszinierenden Einsatz von Laser-Technik, um Konturen einer virtuellen Tastatur auf jede beliebige Fläche zu projizieren. VKB selbst will das Gerät "Viki" nicht anbieten und sucht passende Partner, um es auf den Markt zu bringen. Erste kurze Tests auf der CeBIT waren durchaus vielversprechend.

Artikel veröffentlicht am ,

Konzeptzeichnung
Konzeptzeichnung
Die marktreife Studie von "Viki" umfasst einen Projektor, der die Konturen einer virtuellen Tastatur mit einem roten Laserlicht auf jede beliebige, ebene Oberfläche projiziert und gleichzeitig erkennt, welche Tasten betätigt wurden. Will man also etwa ein "a" eingeben, tippt man einfach in den projizierten Bereich, wo sich der entsprechende Buchstabe befindet und schon erkennt "Viki", dass ein "a" eingegeben wurde. Man erhält so eine "virtuelle Tastatur" mit allen Buchstaben, Zahlen und Sondertasten, die zur Bedienung eines Gerätes notwendig sind. Dabei kann der Mini-Projektor auch ein Mauspad simulieren und so bequem eine Maus zur Bedienung eines Laptops oder eines Tablet-PCs verwenden.

Stellenmarkt
  1. Software Developer (m/w/d) Business Central
    Fellowmind Germany GmbH, Paderborn, Frankfurt, München, Berlin
  2. Softwareingenieur*in für Bildverarbeitung (w/m/d)
    Hensoldt, Aalen, Taufkirchen
Detailsuche

Die Entwickler von "Viki" betonen, dass man in Zukunft die Technik auch in Geräte wie Handy und PDAs integrieren kann, so dass auch diese kleinen Geräte über eine eigene virtuelle Tastatur bedient werden können. Derzeit passt die gesamte Technik von "Viki" in einen Kasten, der etwa die Größe einer Zigarettenschachtel erreicht. Die Entwickler erwarten aber, dass es ohne großen Aufwand möglich ist, die Technik weiter stark zu verkleinern, so dass der Platzbedarf nochmals deutlich sinkt.

Das israelische Unternehmen VKB zeigt die Viki-Tastatur auf der CeBIT in Halle 1 im Dachgeschoss im Block 31, Trelement 1006. Erste Gehversuche mit der Tastatur waren durchhaus vielversprechend und lassen auf spannende Produkte in naher Zukunft hoffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hannes S 28. Okt 2004

warum sollte es soetwas nicht auch für normale pcs geben. wenn man die tastenflächen nur...

Helmut 15. Okt 2004

Hallo, Kann mir jemand sagen wo es das Teil zu kaufen gibt ? danke!

Laster 30. Mai 2002

Die Adresse lautet richtig: http://www.welcom-e.de

Laster 30. Mai 2002

Welcom-e human-interface hat diese Technik im Vertrieb, ausserdem können auch andere...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sennheiser TV Clear Set im Test
Eine teure Lösung für ein spezielles Problem

Mit den Hörstöpseln TV Clear Set von Sennheiser sollen Dialoge im TV besser zu verstehen sein. Das klappt sehr gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

Sennheiser TV Clear Set im Test: Eine teure Lösung für ein spezielles Problem
Artikel
  1. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

  2. Elektroauto: VW ID.2 X soll 400 km weit fahren
    Elektroauto
    VW ID.2 X soll 400 km weit fahren

    Volkswagen will angeblich den ID.2 X als kompaktes E-SUV positionieren und mit einer respektablen Reichweite ausstatten.

  3. Konkurrenz zu Disney, Netflix und Amazon: Paramount will Paramount+ zur Nummer fünf machen
    Konkurrenz zu Disney, Netflix und Amazon
    Paramount will Paramount+ zur Nummer fünf machen

    Paramount+ soll bis 2024 auf insgesamt 100 Millionen Abonnenten kommen. Dafür wird eine Zusammenlegung von Streamingdiensten erwogen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • Need for Speed Unbound vorbestellbar • PS5 bestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /