Abo
  • Services:

PCMark2002 - Neuer System-Benchmark von MadOnion.com

Drei PCMark2002-Versionen von kostenlos bis kostenpflichtig

MadOnion.com hat kürzlich eine neue Software zum Leistungsvergleich von unter Windows-Betriebssystemen laufenden PCs und Notebooks angekündigt. Der PCMark2002 bietet in der kostenlosen Version Prozessor-, Speicher- und Festplatten-Tests sowie in den beiden kostenpflichtigen Versionen weitere Tests, beispielsweise zur Videowiedergabe-, Videobearbeitungs- oder Batterieleistung (bei Notebooks).

Artikel veröffentlicht am ,

Der kostenlos zum Download bereitstehende PCMark2002 ist in der Lage, die Prozessor-, Speicher- und Festplattenleistung zu testen. Es wird jeweils ein entsprechender Leistungswert ermittelt, wobei die Ergebnisse per Internet in die MadOnion-Datenbank gesendet und mit denen anderer Nutzer verglichen werden können. Zudem stellt der PCMark2002 in der kostenlosen Version Detailinformationen zum System dar.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. ARNECKE SIBETH DABELSTEIN, Frankfurt am Main

Für eine Registrierungsgebühr von 9,95 US-Dollar stehen zudem die erweiterten Funktionen des "PCMark2002 Registered" zur Verfügung. Diese Version erlaubt die gezielte Auswahl der zu fahrenden bzw. auszulassenden Tests und Teiltests, während die kostenlose Version nur erlaubt, alles hintereinander durchzutesten. Zudem erlaubt die registrierte Version, die Testläufe mehrfach hintereinander durchzuführen und Durchschnittswerte zu ermitteln. Bei den Festplattentests kann gewählt werden, ob einzelne Partitionen bis hin zu allen im System steckenden Festplatten getestet werden. Die Ergebnisse der Einzeltests können laut MadOnion.com sofort nach dem Testlauf angeschaut werden und in eine Textdatei exportiert werden.

Erst in der PCMark2002-Pro-Version steht der von der kostenpflichtigen 3DMark2001-Version gewohnte Result Browser zur Verfügung. Das Analysewerkzeug hilft beim Vergleich der ermittelten Werte. Im Gegensatz zur kostenlosen oder zur 9,95 US-Dollar kostenden registrierten PCMark2002-Version bietet der PCMark2002 Pro einige interessante zusätzliche Tests: Mittels "Video Encoding Test" wird ein MPEG1-Video ins Microsoft ASF (Advanced Streaming Format) kodiert, einmal in niedriger und einmal in hoher Auflösung, um die Videokompressions-Leistung zu ermitteln. Bei den "Video Playback Tests" wird die Leistung bei der ASF- und DVD-Wiedergabe ermittelt, ebenfalls in niedriger und hoher Auflösung sowie Bitrate. Bei den Videoqualitäts-Tests wird die DVD-Wiedergabequalität mittels einer Serie von Qualitätstests ermittelt, was MadOnion.com's bereits in seinem Video 2000 Benchmark ermöglichte. Notebook-Besitzer sollen mittels des "Battery Test" die Ausdauer und die Stromspar-Funktionen ihres Systems ermitteln, wobei der Test auf die verschiedenen Arten von Notebooks anpassbar sein soll. Für Windows-XP-Nutzer interessant ist schlussendlich die Möglichkeit, mit dem PCMark2002 Pro die 2D-Grafikleistung unter der Windows-XP-Benutzeroberfläche und derer grafischer Funktionen zu testen.

Der PCMark2002 Pro kostet 39,95 US-Dollar bei elektronischer Bestellung und Download, für eine verpackte und zugesandte CD muss man 10,- US-Dollar mehr zahlen.

Für die Ermittlung der Office-Leistung eines PC-Systems bietet MadOnion.com weiterhin den mit der BAPCO erstellten SYSmark2002 und WebMark2001, während für 3D-Grafikleistung der recht beliebte 3DMark2001 SE angeboten wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  4. 164,90€

cmi 20. Mär 2002

mit was verdienen madonion eigentlich ihr geld? ich meine, die produzieren...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Grafikkarten Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
  2. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  3. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /