Abo
  • Services:
Anzeige

PCMark2002 - Neuer System-Benchmark von MadOnion.com

Drei PCMark2002-Versionen von kostenlos bis kostenpflichtig

MadOnion.com hat kürzlich eine neue Software zum Leistungsvergleich von unter Windows-Betriebssystemen laufenden PCs und Notebooks angekündigt. Der PCMark2002 bietet in der kostenlosen Version Prozessor-, Speicher- und Festplatten-Tests sowie in den beiden kostenpflichtigen Versionen weitere Tests, beispielsweise zur Videowiedergabe-, Videobearbeitungs- oder Batterieleistung (bei Notebooks).

Der kostenlos zum Download bereitstehende PCMark2002 ist in der Lage, die Prozessor-, Speicher- und Festplattenleistung zu testen. Es wird jeweils ein entsprechender Leistungswert ermittelt, wobei die Ergebnisse per Internet in die MadOnion-Datenbank gesendet und mit denen anderer Nutzer verglichen werden können. Zudem stellt der PCMark2002 in der kostenlosen Version Detailinformationen zum System dar.

Anzeige

Für eine Registrierungsgebühr von 9,95 US-Dollar stehen zudem die erweiterten Funktionen des "PCMark2002 Registered" zur Verfügung. Diese Version erlaubt die gezielte Auswahl der zu fahrenden bzw. auszulassenden Tests und Teiltests, während die kostenlose Version nur erlaubt, alles hintereinander durchzutesten. Zudem erlaubt die registrierte Version, die Testläufe mehrfach hintereinander durchzuführen und Durchschnittswerte zu ermitteln. Bei den Festplattentests kann gewählt werden, ob einzelne Partitionen bis hin zu allen im System steckenden Festplatten getestet werden. Die Ergebnisse der Einzeltests können laut MadOnion.com sofort nach dem Testlauf angeschaut werden und in eine Textdatei exportiert werden.

Erst in der PCMark2002-Pro-Version steht der von der kostenpflichtigen 3DMark2001-Version gewohnte Result Browser zur Verfügung. Das Analysewerkzeug hilft beim Vergleich der ermittelten Werte. Im Gegensatz zur kostenlosen oder zur 9,95 US-Dollar kostenden registrierten PCMark2002-Version bietet der PCMark2002 Pro einige interessante zusätzliche Tests: Mittels "Video Encoding Test" wird ein MPEG1-Video ins Microsoft ASF (Advanced Streaming Format) kodiert, einmal in niedriger und einmal in hoher Auflösung, um die Videokompressions-Leistung zu ermitteln. Bei den "Video Playback Tests" wird die Leistung bei der ASF- und DVD-Wiedergabe ermittelt, ebenfalls in niedriger und hoher Auflösung sowie Bitrate. Bei den Videoqualitäts-Tests wird die DVD-Wiedergabequalität mittels einer Serie von Qualitätstests ermittelt, was MadOnion.com's bereits in seinem Video 2000 Benchmark ermöglichte. Notebook-Besitzer sollen mittels des "Battery Test" die Ausdauer und die Stromspar-Funktionen ihres Systems ermitteln, wobei der Test auf die verschiedenen Arten von Notebooks anpassbar sein soll. Für Windows-XP-Nutzer interessant ist schlussendlich die Möglichkeit, mit dem PCMark2002 Pro die 2D-Grafikleistung unter der Windows-XP-Benutzeroberfläche und derer grafischer Funktionen zu testen.

Der PCMark2002 Pro kostet 39,95 US-Dollar bei elektronischer Bestellung und Download, für eine verpackte und zugesandte CD muss man 10,- US-Dollar mehr zahlen.

Für die Ermittlung der Office-Leistung eines PC-Systems bietet MadOnion.com weiterhin den mit der BAPCO erstellten SYSmark2002 und WebMark2001, während für 3D-Grafikleistung der recht beliebte 3DMark2001 SE angeboten wird.


eye home zur Startseite
cmi 20. Mär 2002

mit was verdienen madonion eigentlich ihr geld? ich meine, die produzieren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  3. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 47,99€
  2. (-46%) 26,99€
  3. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Auto pilot mal wieder versagt !

    KlugKacka | 20:12

  2. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    FreierLukas | 20:07

  3. Re: Asse 2.0

    Carl Weathers | 20:04

  4. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    teenriot* | 19:55

  5. Re: Ich habe 12 Minuten..

    blaub4r | 19:53


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel