Abo
  • Services:
Anzeige

Amazon: Gebrauchte Artikel zu Festpreisen

Amazon Europe eröffnet Marketplace auch in Deutschland

Amazon.de und Amazon.co.uk gaben heute die Eröffnung von Marketplace bekannt, einer neuen Verkaufsplattform, auf der gebrauchte Produkte sowie Sammlerstücke zu Festpreisen angeboten werden können. Die Verkäufer können mit wenigen Klicks Produkte einstellen und so in das Amazon-Angebot integrieren - die gebrauchten Artikel erscheinen direkt unter den von Amazon angebotenen Neuprodukten.

Kunden können damit auf einen Blick Angebote neuer und gebrauchter Artikel vergleichen. Anbietern und Nutzern steht der sichere Service von Amazon-Payments zur Verfügung. Dabei kann Marketplace sowohl von Unternehmen als auch von Einzelpersonen als Verkaufsplattform genutzt werden.

Anzeige

Angeboten werden können alle Produkte im gebrauchten Zustand sowie Sammlerstücke, die auch im Amazon-Katalog enthalten sind (Bücher, Musik, Videos, DVDs, Computer- und Videospiele sowie Elektronik- und Fotoartikel). Die Artikel können in weniger als 60 Sekunden auf derselben Produktseite zu Festpreisen angeboten werden, auf der Amazon.de seine Produkte verkauft. Die Festsetzung des Preises bleibt dabei dem Verkäufer überlassen.

Dem Käufer stehen dabei auch für Produkte der Drittanbieter die gesamten Produktinformationen von Amazon zur Verfügung: Bildmaterial, Redaktions- und Kundenrezensionen, Verkaufsrang, das Amazon-Bewertungssystem sowie die persönliche Empfehlung. Der Katalog umfasst mit der Einführung von Marketplace nun über 2,8 Millionen Produkte.

"Unser wichtigstes Ziel ist es, unseren Kunden die beste Online-Erfahrung beim Suchen, Entdecken, Kaufen und Verkaufen zu bieten. Wir geben unseren Kunden mit Marketplace die Gelegenheit, Bücher, Musik und Filme wie auch Computer- und Videospiele sowie Elektronik- und Fotoartikel zu niedrigeren Preisen zu erwerben und sich dabei der gewohnten Amazon-Features zu bedienen. Sowohl für Verkäufer als auch für Käufer entwickeln sich dadurch ganz neue Möglichkeiten - deshalb sehen wir hier auch für Amazon.de großes Wachstumspotenzial", so Ralf Kleber, Geschäftsführer bei der Amazon.de GmbH, zum Start von Marketplace in Deutschland.

Die Marketplace-Transaktionen werden über Amazon-Payments abgewickelt. Käufer zahlen wie beim Einkauf von Amazon-Produkten per Kreditkarte oder Bankeinzug an Amazon.de, der Verkäufer erhält sein Geld von Amazon.de abzüglich der Verkaufsgebühr. Für alle Einkäufe gilt die umfassende A-bis-Z-Garantie von Amazon.de, die bereits zum Start von Auktionen und zShops eingeführt wurde.

Die Einstellung von beliebig vielen Artikeln ist kostenfrei. Die Amazon-Verkaufsgebühr für jedes tatsächlich verkaufte Produkt beträgt 15 Prozent vom Verkaufspreis, zuzüglich 0,99 Euro.

In den USA hat Amazon Marketplace im November 2000 gestartet. In den ersten vier Monaten nach dem Launch haben mehr als 250.000 Amazon.com-Kunden mindestens einen Artikel über Amazons Marketplace-Plattform gekauft. Im vierten Quartal 2001 wurden 15 Prozent aller Bestellungen über Marketplace getätigt.


eye home zur Startseite
TheNeon 21. Mär 2002

Okay wir sind die Amateure und Du bist der Profi. Also Profi, wo stand denn geschrieben...

andirola 20. Mär 2002

Auf der Homepage steht dazu erstmal nichts. Gebrauchte Artikel (über die Suche bei...

wabby 20. Mär 2002

Wo stand geschrieben, daß Amazon eine karitative Vereinigung ist? Wenn Amazon eine...

kk 20. Mär 2002

Das nennt man Mehrwertsteuer nicht Wucher. Die bezahlst Du bei fast allem was Du kaufst...

Roland 20. Mär 2002

welche Gerüchte? Lies die Hilfeseiten!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Bochum, Köln, Saarbrücken
  3. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  2. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  3. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  4. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  5. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  6. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  7. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  8. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  9. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  10. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Kein 5,25"-Schacht => kein Kauf!

    Seroy | 12:19

  2. Re: Sich zu verstecken nutzt auch nichts

    Tuxgamer12 | 12:18

  3. Re: Datentransport = Transport

    pizuzz | 12:15

  4. Austauschbare Staubfilter!!11111

    ternot | 12:11

  5. Re: Fractal Define R5

    ternot | 12:08


  1. 11:39

  2. 09:03

  3. 17:47

  4. 17:38

  5. 16:17

  6. 15:50

  7. 15:25

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel