• IT-Karriere:
  • Services:

Amazon: Gebrauchte Artikel zu Festpreisen

Amazon Europe eröffnet Marketplace auch in Deutschland

Amazon.de und Amazon.co.uk gaben heute die Eröffnung von Marketplace bekannt, einer neuen Verkaufsplattform, auf der gebrauchte Produkte sowie Sammlerstücke zu Festpreisen angeboten werden können. Die Verkäufer können mit wenigen Klicks Produkte einstellen und so in das Amazon-Angebot integrieren - die gebrauchten Artikel erscheinen direkt unter den von Amazon angebotenen Neuprodukten.

Artikel veröffentlicht am ,

Kunden können damit auf einen Blick Angebote neuer und gebrauchter Artikel vergleichen. Anbietern und Nutzern steht der sichere Service von Amazon-Payments zur Verfügung. Dabei kann Marketplace sowohl von Unternehmen als auch von Einzelpersonen als Verkaufsplattform genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. W.I.S. Sicherheit + Service GmbH & Co KG, Köln
  2. neo Management Services GmbH & Co. KG, Krailling Raum München

Angeboten werden können alle Produkte im gebrauchten Zustand sowie Sammlerstücke, die auch im Amazon-Katalog enthalten sind (Bücher, Musik, Videos, DVDs, Computer- und Videospiele sowie Elektronik- und Fotoartikel). Die Artikel können in weniger als 60 Sekunden auf derselben Produktseite zu Festpreisen angeboten werden, auf der Amazon.de seine Produkte verkauft. Die Festsetzung des Preises bleibt dabei dem Verkäufer überlassen.

Dem Käufer stehen dabei auch für Produkte der Drittanbieter die gesamten Produktinformationen von Amazon zur Verfügung: Bildmaterial, Redaktions- und Kundenrezensionen, Verkaufsrang, das Amazon-Bewertungssystem sowie die persönliche Empfehlung. Der Katalog umfasst mit der Einführung von Marketplace nun über 2,8 Millionen Produkte.

"Unser wichtigstes Ziel ist es, unseren Kunden die beste Online-Erfahrung beim Suchen, Entdecken, Kaufen und Verkaufen zu bieten. Wir geben unseren Kunden mit Marketplace die Gelegenheit, Bücher, Musik und Filme wie auch Computer- und Videospiele sowie Elektronik- und Fotoartikel zu niedrigeren Preisen zu erwerben und sich dabei der gewohnten Amazon-Features zu bedienen. Sowohl für Verkäufer als auch für Käufer entwickeln sich dadurch ganz neue Möglichkeiten - deshalb sehen wir hier auch für Amazon.de großes Wachstumspotenzial", so Ralf Kleber, Geschäftsführer bei der Amazon.de GmbH, zum Start von Marketplace in Deutschland.

Die Marketplace-Transaktionen werden über Amazon-Payments abgewickelt. Käufer zahlen wie beim Einkauf von Amazon-Produkten per Kreditkarte oder Bankeinzug an Amazon.de, der Verkäufer erhält sein Geld von Amazon.de abzüglich der Verkaufsgebühr. Für alle Einkäufe gilt die umfassende A-bis-Z-Garantie von Amazon.de, die bereits zum Start von Auktionen und zShops eingeführt wurde.

Die Einstellung von beliebig vielen Artikeln ist kostenfrei. Die Amazon-Verkaufsgebühr für jedes tatsächlich verkaufte Produkt beträgt 15 Prozent vom Verkaufspreis, zuzüglich 0,99 Euro.

In den USA hat Amazon Marketplace im November 2000 gestartet. In den ersten vier Monaten nach dem Launch haben mehr als 250.000 Amazon.com-Kunden mindestens einen Artikel über Amazons Marketplace-Plattform gekauft. Im vierten Quartal 2001 wurden 15 Prozent aller Bestellungen über Marketplace getätigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

TheNeon 21. Mär 2002

Okay wir sind die Amateure und Du bist der Profi. Also Profi, wo stand denn geschrieben...

andirola 20. Mär 2002

Auf der Homepage steht dazu erstmal nichts. Gebrauchte Artikel (über die Suche bei...

wabby 20. Mär 2002

Wo stand geschrieben, daß Amazon eine karitative Vereinigung ist? Wenn Amazon eine...

kk 20. Mär 2002

Das nennt man Mehrwertsteuer nicht Wucher. Die bezahlst Du bei fast allem was Du kaufst...

Roland 20. Mär 2002

welche Gerüchte? Lies die Hilfeseiten!


Folgen Sie uns
       


Java 15: Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?
Java 15
Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?

Was bringt das Preview Feature aus Java 15, wie wird es benutzt und bricht das nicht das Prinzip der Kapselung?
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Java JDK 15 geht mit neuen Features in die General Availability
  2. Java Nicht die Bohne veraltet
  3. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben

Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
Gut gebrüllt, Intel

Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
  2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
  3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /