Abo
  • Services:

Microsoft stellt DirectPlay-API für PocketPC 2002 vor

DirectPlay nimmt Programmierern die Einbindung von Übertragungs-Protokollen ab

Auf der gerade stattfindenden Game Developers Conference 2002 in San Jose zeigt Microsoft eine DirectPlay-API für das PDA-Betriebssystem PocketPC 2002, womit Mehrbenutzerspiele besser unterstützt werden. Dabei sollen sich auch künftige drahtlose Übertragungsstandards leicht in eigenen Spielen nutzen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die DirectPlay-API für PocketPC 2002 richtet sich unter anderem an Spieleentwickler, die Mehrspieler-Programme schreiben. Denn damit will es Microsoft den Programmierern erleichtern, Spiele zu entwickeln, die sich über drahtgebundene oder drahtlose Verbindungen mit anderen Spielern verbinden können.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)

Microsoft verspricht, dass durch die Verwendung von DirectPlay auch zukünftige Übertragungstechniken unterstützt werden, ohne dass dazu eine Zeile im Programmcode des Spiels geändert werden muss. Damit will Microsoft Entwicklern ermöglichen, sich auf die Programmierung von Spielen zu konzentrieren, ohne sich um die Einbindung von umfangreichen Kommunikations-Protokollen kümmern zu müssen.

Die DirectPlay-API für PocketPC 2002 steht bereits seit einigen Tagen kostenlos zum Download bereit, wurde von Microsoft aber erst jetzt bekannt gegeben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /