• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft stellt DirectPlay-API für PocketPC 2002 vor

DirectPlay nimmt Programmierern die Einbindung von Übertragungs-Protokollen ab

Auf der gerade stattfindenden Game Developers Conference 2002 in San Jose zeigt Microsoft eine DirectPlay-API für das PDA-Betriebssystem PocketPC 2002, womit Mehrbenutzerspiele besser unterstützt werden. Dabei sollen sich auch künftige drahtlose Übertragungsstandards leicht in eigenen Spielen nutzen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die DirectPlay-API für PocketPC 2002 richtet sich unter anderem an Spieleentwickler, die Mehrspieler-Programme schreiben. Denn damit will es Microsoft den Programmierern erleichtern, Spiele zu entwickeln, die sich über drahtgebundene oder drahtlose Verbindungen mit anderen Spielern verbinden können.

Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. ZukunftsRegion Westpfalz (ZRW) e.V., Kaiserslautern

Microsoft verspricht, dass durch die Verwendung von DirectPlay auch zukünftige Übertragungstechniken unterstützt werden, ohne dass dazu eine Zeile im Programmcode des Spiels geändert werden muss. Damit will Microsoft Entwicklern ermöglichen, sich auf die Programmierung von Spielen zu konzentrieren, ohne sich um die Einbindung von umfangreichen Kommunikations-Protokollen kümmern zu müssen.

Die DirectPlay-API für PocketPC 2002 steht bereits seit einigen Tagen kostenlos zum Download bereit, wurde von Microsoft aber erst jetzt bekannt gegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


      •  /